Startseite Menü

FOM erklärt Zeitennahmepanne während Qualifying

(Motorsport-Total.com) - Als wäre das Qualifying aufgrund des Unfalls von Felipe Massa nicht schon dramatisch genug gewesen, fiel am Ende des dritten Qualifying-Durchgangs auch noch die Zeitenmessung aus. So wussten die Teams, Fahrer und Zuschauer minutenlang nicht, wer auf der Pole-Position steht, und wie die restlichen Positionen in den Top 10 vergeben wurden.

Die Formula One Management (FOM) sowie der offizielle Zeitnehmer der Formel 1, der Elektronikkonzern LG, erklärten am Sonntag die Hintergründe der Panne im Zeitenfahren zum Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring.

"In den letzten Minuten des dritten Teils der Qualifying-Einheit gab es am Sensor auf der Ziellinie einen mechanischen Defekt in Form eines beschädigten Kabels", teilte die FOM in einer Pressemitteilung mit. "Es wurde den Standard-Prozeduren gefolgt und ein Backup-Sensor verwendet. Als die Verifizierungsprozedur abgeschlossen war, wurden die vollständigen Resultate veröffentlicht. Zu keiner Zeit waren irgendwelche Daten der Zeitennahme verloren."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Folgen Sie uns!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950