powered by Motorsport.com
  • 30.08.2009 · 21:16

Fisichella: "Ich fühlte mich so wohl"

Der Italiener erklärt auf der Pressekonferenz, wie es zu dem enormen Leistungssprung kommen konnte und welche Chancen er in Monza erwartet

(Motorsport-Total.com) - Frage: "War ein Reifen besser als der andere?"
Giancarlo Fisichella: "Ich bin auf dem Weichen ins Rennen gegangen, wechselte dann auf weich, dann auf Medium. Für mich war womöglich die beste Mischung am Ende die mittlere, aber ich war da etwas leichter als im mittleren Abschnitt, es ist aus diesem Grund schwierig zu sagen, da ich immer hinter Kimi lag, ziemlich nahe an ihm dran war, und nie alleine war, um die wahre Geschwindigkeit zu sehen. Aber manchmal verlor ich hinter ihm ein wenig und ich habe erneut ziemlich schnell auf ihn aufgeholt, ich war also viel schneller als er."

Vijay Mallya (Teameigentümer), Giancarlo Fisichella

Giancarlo Fisichella und Vijay Mallya freuen sich über den zweiten Rang

Frage: "Wie schätzt du deine Chancen für Monza ein?"
Fisichella: "Unsere Geschwindigkeit auf der Gerade ist für gewöhnlich sehr gut. Monza ist eine Hochgeschwindigkeitsstrecke. Das Paket sieht hier in Spa sehr gut aus. Natürlich werden wir für Monza ein ordentliches Paket haben, und es sieht sehr viel versprechend aus, es sieht sehr gut aus. Ich sage nicht, dass ich ein Ergebnis wie dieses hier heute wiederholen werde - was fantastisch wäre - aber natürlich wäre es ein weiteres fantastisches Ergebnis, in die Top 10 zu kommen und Punkte zu holen."#w1#

Frage: "Du hast dir rund 90 Minuten Ferrari ganz gut anschauen können, aber du hältst für das kommende Rennen an Force India fest?"
Fisichella: "Wie ich schon gestern gesagt habe, konzentrierte ich mich heute auf das Rennen mit Force India. Bisher konzentriere ich mich einfach auf das nächste Rennen mit Force India, es sei denn, sie rufen mich an. Aber selbst wenn sie mich anrufen, gibt es eine Menge Dinge, über die man nachdenken muss. Wir werden sehen."

Frage: "Bei diesem Rennen hat man eine gewaltige Verbesserung deines Autos festgestellt. Wie konnte dies möglich sein, und wie sehr hing dieses Ergebnis mit deinen fahrerischen Fähigkeiten auf diesem bestimmten Kurs zusammen?"
Fisichella: "Im vergangenen Rennen in Valencia führten wir das neue Aerodynamik-Paket ein, was um rund 0,6 Sekunden besser war als das vorherige, das war also schon ein großer Schritt nach vorn. Wir hatten beinahe die Möglichkeit, es in die Top 10 zu schaffen, und die Geschwindigkeit im Rennen war nicht allzu schlecht, nicht so gut wie heute."


Fotos: Giancarlo Fisichella, Großer Preis von Belgien, Sonntag


"Hier haben wir mehr oder weniger dasselbe Paket, aber natürlich einen Flügel für Spa und sobald wir das Auto fuhren, hatten wir ein gutes Gefühl, es verhielt sich gut. Zu Beginn war die Balance nicht gut, aber in Bezug auf die Rundenzeiten waren wir sowieso ziemlich schnell. Am Samstagmorgen fühlte sich das Auto mit der richtige Balance wirklich gut an."

"Und dies ist einer meiner besten Kurse, einer meiner Lieblingskurse, ich habe hier ein sehr gutes Gefühl. Ich bin für gewöhnlich in der Lage, das Limit des Kurses zu finden, und ich fühlte mich so wohl, das ist der Grund. Aber manchmal weiß man nicht, warum ein Auto wie der McLaren zu Beginn so langsam ist und dann gewinnt. Selbst Trulli sagte gestern dasselbe. Beim vergangenen Rennen war er im Nirgendwo und hier war er gestern Zweiter, heute hätte er sogar das Rennen gewinnen können, man weiß also nie. Aber natürlich haben wir einen großen Schritt nach vorn gemacht, das ist sehr wichtig."

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!