powered by Motorsport.com
Startseite Menü

FIA-Führerschein-System: Zwei Weltmeister ohne Superlizenz

'Motorsport-Total.com' hat ausgerechnet, welchen der aktuellen Formel-1-Piloten die FIA gemäß der neuen Kriterien beim Debüt den Segen gegeben hätte

(Motorsport-Total.com) - Damit wieder gestandene Rennfahrer wie Jenson Button oder Kimi Räikkönen in den Autos sitzen, hat der Automobil-Weltverband FIA die Bedingungen für die Erteilung der Superlizenz verschärft. Ein nationaler Führerschein, das Mindestalter 18 Jahre und 40 Punkte in einem Belohnungssystem für Erfolge in Nachwuchs- und übrigen Formelserien sind ab 2016 nötig. 'Motorsport-Total.com' hat ausgerechnet, welche der aktuellen Formel-1-Piloten diesem Katalog zum Zeitpunkt ihres Debüts gerecht geworden wären - und beim Blick auf das Ergebnis nicht schlecht gestaunt.

Formel 1 2014 Fahrer Piloten alle Feld

Klassenfoto der Formel 1: In diesem Kreis darf bald nicht jeder Pilot ablichten lassen Zoom

Aufgrund der Tatsache, dass viele Championate nicht mehr existieren oder sie in anderem Rahmen organisiert sind, lässt sich die aktuelle Punktetabelle nicht problemlos auf alle Karrieren anwenden. Bei der Formel 3000 und ihrem Nachfolger GP2 zum Beispiel lässt sie sich noch übertragen. Ein schwierigeres Beispiel ist die GP2 Asia, die Winterserie des direkten Formel-1-Unterbaus. Weil sie mittlerweile mit der europäischen Stammklasse verschmolzen ist, findet sie in unserer Rechnung keine Berücksichtigung.

Die damalige A1-GP-Klasse hingegen zählen wir zur Gruppe um die Formel-3-EM, die WEC und die IndyCar-Serie hinzu. Die eingestampfte Formel-3-Euroserie berechnen wir ebenfalls mit diesem Punkteschlüssel, weil sie als Zusammenschluss der deutschen und der französischen Meisterschaft zumindest formal kontinentales Format hatte. Monoposto-Einstiegsformate wie die Formel BMW bleiben bei uns unberücksichtigt, weil sie wie die Formel Ford, für die die FIA keine Zähler verteilt, zu behandeln sind.


Fotostrecke: Red-Bull-Junioren in der Formel 1

Nach dem Punkteschlüssel für das Superlizenz-System der aktuellen Serien und den Adaptionen ergibt sich ein überraschendes Bild. Die 40-Punkte-Marke, die künftig für die Erteilung notwendig ist, knackten zum Zeitpunkt ihres ersten Formel-1-Grand-Prix nur 13 von 18 Piloten. Unter den Säumigen befinden sich nicht nur Youngster, die es in jüngster Vergangenheit in die Königsklasse schafften, sondern zwei Ex-Weltmeister. Die Differenzen sind erstaunlich, schließlich erreicht der "beste" Pilot fast die vierfache Qualifikationsnorm, der "schwächste" aber nur 12,5 Prozent.

Das sind die Ergebnisse für alle Formel-1-Piloten:

Mercedes:
Lewis Hamilton: 103 Punkte
Nico Rosberg: 63 Punkte

Red Bull:
Daniel Ricciardo: 38 Punkte*
Daniil Kwjat: 42 Punkte

Williams:
Valtteri Bottas: 81 Punkte
Felipe Massa: 55 Punkte

Ferrari:
Sebastian Vettel: 45 Punkte
Kimi Räikkönen: 10 Punkte*

McLaren:
Fernando Alonso: 50 Punkte
Jenson Button: 5 Punkte*

Force India:
Nico Hülkenberg: 150 Punkte
Sergio Perez: 43 Punkte

Toro Rosso:
Carlos Sainz jun.: 49 Punkte
Max Verstappen: 20 Punkte*

Lotus:
Romain Grosjean: 60 Punkte
Pastor Maldonado: 88 Punkte

Sauber:
Felipe Nasr: 63 Punkte
Marcus Ericsson: 24 Punkte*

* = neues Superlizenz-Kriterium nicht erfüllt

Die nach der Rechnung schwächsten Einsteiger waren die späteren Weltmeister Jenson Button und Kimi Räikkönen. Der Brite hätte bei seinem Debüt in der Saison 2000 für BMW-Williams nur fünf Punkte vorzuweisen gehabt, die er im Jahr zuvor als Dritter der Britischen Formel 3 sammelte. Räikkönens zehn Zähler sind sogar noch wohlwollend errechnet, schließlich müsste die Krone im britischen Ableger der Formel Renault nicht als Äquivalent zu länderübergreifenden Klassen wie der ALPS-Serie durchgehen. Auch Daniel Ricciardo wäre trotz der Vizemeisterschaft in der Renault-World-Series (WSbR) und der eindrucksvollen Demonstration seines Talents bei Formel-1-Testfahrten (war in Abu Dhabi 2010 schneller als Sebastian Vettel) zu grün hinter den Ohren gewesen.

Jenson Button, Kimi Räikkönen

Jenson Button und Kimi Räikkönen dürften sich eigentlich keine Duelle liefern Zoom

Dass gemäß der neuen Kriterien nicht nur Erfahrung, sondern auch Erfolg eine Rolle spielt, wird anhand des Falles Marcus Ericsson deutlich. Der frühere Caterham und angehende Sauber-Pilot sammelte nur 24 Punkte, obwohl er zwei Jahre Formel 3 und vier Jahre GP2 fuhr - jedoch nur sporadisch glänzte. Nico Hülkenberg hielt sich deutlich kürzer in den kleinen Monoposto-Klassen auf, kommt aber auf den Bestwert von 150 Punkten. Ähnlich verhält es sich mit Lewis Hamilton (103 Punkte).

Keine Überraschung hingegen ist: Max Verstappen scheitert an allen Kriterien. Nicht nur ist der Niederländer zu jung, ohne nationalen Führerschein und mit zu wenig Formelsport-Erfahrung ausgestattet, sein Punktekonto ist mit 20 Zählern aus der Formel-3-Europameisterschaft 2014 auch nicht ausreichend gedeckt für die Formel 1. Übrige Erkenntnisse: Klassische Nachwuchskarriere - wie sie etwa Nico Rosberg oder Felipe Nasr durchliefen- reichen aus. Erfolgreiche Blitzaufstiege mit sportlichem Erfolg sind ebenfalls genug, was die Beispiele Fernando Alonso und Daniil Kwjat demonstrieren.

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Girls
Grand Prix von Monaco, Girls

Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)
Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)

Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco
Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco

Grand Prix von Monaco, Donnerstag
Grand Prix von Monaco, Donnerstag

Grand Prix von Monaco, Pre-Events
Grand Prix von Monaco, Pre-Events

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Monaco

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Entwicklungsingenieur Gesamtfahrzeug – Karosserie (Rennfahrzeug)
Entwicklungsingenieur Gesamtfahrzeug – Karosserie (Rennfahrzeug)

Die HOLZER Firmengruppe gilt als innovativer High-Tech Dienstleister in den Bereichen Luftfahrt, Motorsport, Industrie und Human Services. Wir sind ein weltorientiertes Full-Service ...