powered by Motorsport.com

FIA ersetzt Peter Bayer durch Toto Wolffs persönliche Beraterin

Peter Bayer ist nicht mehr Formel-1-Exekutivdirektor der FIA und übergibt seine Funktion an Shaila-Ann Rao, bisher persönliche Beraterin von Toto Wolff

(Motorsport-Total.com) - Der Automobil-Weltverband FIA hat einen seiner wichtigsten Funktionäre in der Formel 1 durch eine ehemalige Mercedes-Mitarbeiterin ersetzt. Am Mittwoch hat die FIA bekanntgegeben, dass der Österreicher Peter Bayer seine bisherigen Funktionen räumt und seine Aufgaben vorerst interimistisch von der Britin Shaila-Ann Rao übernommen werden.

Peter Bayer

Der Österreicher Peter Bayer war einer der wichtigsten FIA-Funktionäre in der Formel 1 Zoom

Bayer war seit 2017 FIA-Generalsekretär für Sport und darüber hinaus seit 2021 Formel-1-Exekutivdirektor des Verbands und damit in Abwesenheit des FIA-Präsidenten ranghöchster operativer Funktionär der FIA bei den Grands Prix der Formel 1.

Seine Bedeutung wird auch dadurch unterstrichen, dass Bayer der Erste war, den Mercedes-Teamchef Toto Wolff nach dem kontroversen WM-Finale in Abu Dhabi 2021 angerufen hat. So hat das zumindest Wolff kurz nach Abu Dhabi in einer Pressekonferenz erzählt.

Bayers Nachfolgerin Rao war bereits von Mitte 2016 bis Ende 2018 Juristische Direktorin innerhalb der FIA. Anschließend wechselte sie für dreieinhalb Jahre ins Mercedes-Team, wo sie zuletzt Chefjustiziarin und persönliche Beraterin von Wolff war.

Die Neubesetzung von Bayers Position steht dem Vernehmen nach nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit den Maßnahmen, die die FIA nach Abu Dhabi eingeleitet hat.

Formel 1 Tickets