powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Felipe Massa beendet nach 2017 Formel-1-Karriere

Rücktritt, aber diesmal endgültig: Felipe Massa erklärt, dass er nach dieser Saison seine Karriere in der Formel 1 beenden wird

(Motorsport-Total.com) - Felipe Massa wird nur noch zwei Rennen in der Formel 1 fahren und am Ende der Saison endgültig zurücktreten. Das gab der Brasilianer am Samstag in einer Video-Botschaft auf seinem Instagram-Kanal bekannt, kurz darauf bestätigte auch sein Team Williams, dass der 36-Jährige seinen Helm nach den letzten beiden Saisonrennen in Sao Paulo und Abu Dhabi an den Nagel hängen wird.

Felipe Massa

Felipe Massa hängt seinen Helm in der Formel 1 endgültig an den Nagel Zoom

"Wie alle wissen, hatte ich im vergangenen Jahr meinen Rücktritt aus der Formel 1 verkündet, bin aber in dieser Saison zurückgekommen, nachdem Williams mich um Hilfe gebeten hatte. Ich hatte vier großartige Jahre mit diesem Team, aber am Ende dieser Saison wird meine Formel-1-Karriere endgültig zu Ende gehen", sagt Massa.

Der Brasilianer hatte sich Ende 2016 bereits emotional aus der Formel 1 verabschiedet. Nachdem der ursprüngliche Williams-Fahrer Valtteri Bottas als Nachfolger des zurückgetretenen Nico Rosberg zu Mercedes gewechselt war, hatte sich Massa von Williams aber breitschlagen lassen und noch einmal ein Jahr drangehängt. Doch nach 15 Saisons als Stammfahrer in der Formel 1 und 268 Grand-Prix-Starts soll am 26. November 2017 endgültig Schluss sein.

Dank an Familie, Freunde und Unterstützer

"Ich möchte einmal mehr allen danken, die mich im Laufe dieser Zeit unterstützt haben: Meiner Frau und meinem Vater, meiner gesamten Familie, meinem Manager Nicolas (Todt; Anm. d. Red.), meinen Freunden, Kollegen und Sponsoren", sagt Massa. "Danken möchte ich auch allen Fans, die mich im Laufe der Jahre leidenschaftlich unterstützt haben."

"Ich habe viele schöne Erinnerungen, bereite mich nun aber auf meine letzten Rennen in Brasilien und Abu Dhabi vor. Das wird sicherlich emotional werden. Ich hoffe, dass ich mit einem Höhepunkt abtreten kann, bevor dann ein neues Kapitel in meiner Karriere beginnt", so der Brasilianer weiter, der zwar mit der Formel 1, aber noch nicht mit dem Motorsport insgesamt abgeschlossen hat.

Die stellvertretende Teamchefin Claire Williams sagt: "Ich möchte Felipe für all das danken, was er in den vergangenen vier Jahren für das Team getan hat. Es war eine Freude, mit ihm zu arbeiten. Besonders dankbar sind wir ihm dafür, dass er seinen Rücktritt aus der Formel 1 nach dem Wechsel von Valtteri zu Mercedes verschoben hat. Das zeigt, welch enge Beziehung wir zueinander haben."

Erfolgreiche Jahre bei Ferrari

"Wir wissen, dass die Entscheidung zur Rückkehr nach dem emotionalen Abschied am Ende der vergangenen Saison für ihn nicht einfach war. Im Namen von Sir Frank und dem gesamten Team wünschen wir Felipe für seine Zukunft alles Gute", so Williams weiter.


Fotostrecke: Die Formel-1-Karriere des Felipe Massa

Massa hatte 2002 für Sauber in der Formel 1 debütiert. Nach einem Jahr als Ferrari-Testfahrer fuhr er 2004 und 2005 zwei weitere Saisons für den Schweizer Rennstall, ehe er 2006 als Stammfahrer zu Ferrari wechselt. Dort erlebte er in den Jahren 2006 bis 2008 seine erfolgreichste Zeit in der Formel 1.

Seine elf Grand-Prix-Siege datieren aus dieser Periode, 2008 verpasste er in einem der dramatischsten Finals der Formel-1-Geschichte in Sao Paulo nur um Haaresbreite den WM-Titel. 2009 folgte dann in Ungarn der dramatischste Moment seiner Formel-1-Karriere. Im Qualifying auf dem Hungaroring wurde Massa von einer Metallfeder am Helm getroffen und erlitt dabei eine schwere Kopfverletzung, die ihn für den Rest dieser Saison zum Zuschauen zwang.

Ungarn 2009 als Wendepunkt der Karriere

Nach seinem Comeback 2010 fand er bei Ferrari nicht mehr zu alter Stärke zurück. 2014 begann nach dem Wechsel zu Williams das letzte Kapitel seiner Formel-1-Karriere.

Anm. d. Red.: In einer ersten Version dieses Artikels hatte es geheißen, Massa würde beim Saisonfinale in Abu Dhabi nicht mehr für Williams an den Start gehen. Dies war jedoch ein Fehler, den wir zu entschuldigen bitten.

Aktuelles Top-Video

History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen
History-Zeitraffer: Fahrer mit den meisten Siegen

Seit 2001 ist Michael Schumacher der Fahrer mit den meisten Siegen in der Formel 1, aber das war nicht immer so ...

Aktuelle Formel-1-Videos

Giorgio Piola: Ferrari vs. Mercedes 2019
Giorgio Piola: Ferrari vs. Mercedes 2019

Grand Prix von Vietnam: Eine Runde in Hanoi
Grand Prix von Vietnam: Eine Runde in Hanoi

Wunschliste: F1 2019
Wunschliste: F1 2019

Pierre Gasly:
Pierre Gasly: "War das glücklichste Kind"

Toro Rosso in Baku: Monaco mit Monza-Flügel
Toro Rosso in Baku: Monaco mit Monza-Flügel

Aktuelle Bildergalerien

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Aserbaidschan

Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events
Grand Prix von Aserbaidschan, Pre-Events

Grand Prix von Aserbaidschan, Technik
Grand Prix von Aserbaidschan, Technik

Vision: Hersteller-Designs für F1 2021
Vision: Hersteller-Designs für F1 2021

Red-Bull-Demo in Vietnam
Red-Bull-Demo in Vietnam

China: Fahrernoten der Redaktion
China: Fahrernoten der Redaktion

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter