powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 14.12.2011 16:21

Ex-Formel-1-Pilot Lehto muss zwei Jahre ins Gefängnis

Nach einem tödlichen Bootsunfall unter Alkoholeinfluss hat ein finnisches Gericht JJ Lehto zu einer Freiheitsstrafe verurteilt

(Motorsport-Total.com/SID) - Der frühere Formel-1-Pilot JJ Lehto muss nach einem Bootsunfall mit Todesfolge für zwei Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Das Lansi-Uudenmann-Bezirksgericht sah es als erwiesen an, dass der 45 Jahre alte Finne bei dem Unglück am 17. Juni das Speedboot gefahren hat und dabei alkoholisiert gewesen ist.

Kimi Räikkönen

JJ Lehto (hier im Gespräch mit Kimi Räikkönen) wurde in Finnland verurteilt Zoom

Ein Begleiter Lehtos war bei dem Unglück gestorben, nachdem das Boot mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Brückenpfeiler geprallt war. Lehto hatte stets erklärt, nicht am Steuer gesessen zu haben. Sein Anwalt kündigte Berufung gegen das Urteil an. Die Staatsanwalt, die wegen Totschlags Anklage erhoben hatte, hatte sogar fünf Jahre Gefängnis gefordert.

Lehto, der mit bürgerlichem Namen Jyrki Juhani Järvilehto heißt, war von 1989 bis 1994 für Onyx, Sauber und Benetton 62 Rennen in der Formel 1 gefahren. Der von Ex-Weltmeister Keke Rosberg gemanagte Finne hatte zudem zweimal das 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen.