powered by Motorsport.com
  • 01.08.2001 · 12:15

  • von Marcus Kollmann

Esteban Tuero hat kein Angebot von Minardi erhalten

Der 23-jährige Argentinier und Minardi dementieren die dieser Tage die Runde machenden Meldungen

(Motorsport-Total.com) - Esteban Tuero, der in der Formel 3, Formel 3000 und japanischen Formel Nippon Erfahrungen sammelte, bevor er 1998 für das Minardi-Team eine Saison bestritt, sich am Ende des Jahres aber nach einem Unfall beim Großen Preis von Japan, bei dem ihm Tora Takagi im Tyrrell in das Heck krachte, aus privaten Gründen aus der Formel 1 zurückzog, wird derzeit als einer der zukünftigen Fahrer des Minardi-Rennstalls gehandelt.

Grundlage für die kursierenden Gerüchte ist anscheinend ein Statement von Teamchef Paul Stoddart, welcher in der englischen Presse folgendermaßen zitiert wird: "Unsere Fahrerpaarung für dieses Jahr wird sich vermutlich nicht ändern. Abgesehen von Fernando Alonso könnte aber auch ein Fahrer, mit dem wir derzeit noch nicht in Verbindung gebracht wurden, nächstes Jahr für uns fahren."

Tuero, der mitteilte, dass er kein Angebot erhalten hätte, sich aber jederzeit über eines freuen würde, dementierte die Gerüchte, er würde die letzten Rennen der Saison 2001 im Minardi PS01 sitzen, genauso wie Minardis Pressesprecherin die sich über den Ursprung der Meldungen wunderte.

Dem Malaien Alexander Yoong werden derzeit die größten Chancen vorhergesagt, eventuell noch diese Saison oder aber nächstes Jahr für Minardi zu fahren. Der 24-Jährige bestritt schon in Mugello und Monza Testfahrten für das Team und demnächst steht eine weitere Testfahrt auf dem Plan, welche Aufschluss darüber geben soll, ob der Malaie reif für ein Debüt in der Formel 1 ist.