powered by Motorsport.com

"Einzelfall": McLaren hat Norris-Ausfallursache in Kanada geklärt

Das Rätsel um den Ausfall von Lando Norris in Montreal ist geklärt - Überhitzende Bremsen am McLaren waren für den Bruch der Aufhängung verantwortlich

(Motorsport-Total.com) - Enttäuschung für McLaren in Kanada: Lando Norris und Carlos Sainz qualifizierten sich am Samstag zwar auf den Positionen acht und neun, im Rennen am Sonntag blieb man aber ohne Punkte. Für Rätselraten sorgte vor allem der Ausfall von Norris in Runde acht. Die Aufhängung an seinem McLaren war gebrochen, und hinten rechts an seinem Boliden war ein kleines Feuer ausgebrochen.

Lando Norris

Am McLaren von Lando Norris war die Hinterradaufhängung gebrochen Zoom

Mittlerweile hat McLaren den Grund für den Ausfall geklärt. "Wir hatten eine hohe Temperatur in den Bremsen", verrät ein Sprecher gegenüber 'Motorsport-Total.com' und erklärt: "Das hat einen Defekt verursacht, der im Wesentlichen das lokale Feuer ausgelöst hat." Auch Teamkollege Sainz hatte im Rennen mit überhitzenden Bremsen zu kämpfen. Die beiden Vorfälle hatten laut McLaren aber keinen Zusammenhang.

"Bei Carlos wurde das Überhitzen der Bremsen von einem Abreißvisier verursacht", heißt es von McLaren. Dieses hatte sich im Bremsschacht verfangen. "Es gab also überhaupt keinen Zusammenhang", sagt der McLaren-Sprecher und erklärt im Hinblick auf das Feuer am Norris-Auto: "Es wurde nicht [von selbst] gelöscht, weil es in einem Bereich war, in dem es keinen Luftfluss gibt."

"Dadurch überschritten wir die Temperaturen, die Carbon aushalten kann", erklärt er. Die Folge war, dass die Aufhängung am MCL34 brach. Bei McLaren geht man nicht davon aus, dass sich das Problem am Wochenende in Frankreich oder bei einem der folgenden Rennen wiederholen wird. "Wir wissen, was passiert ist. Daher ist es kein fortlaufendes Problem. Es war ein Einzelfall", so der Sprecher.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar