Startseite Menü

Doppelausfall für die Virgin-Truppe

Nach der ersten doppelten Zielankunft folgte beim Großen Preis von Monte Carlo ein Rückschritt, weder Timo Glock noch Lucas di Grassi sahen die Ziellinie

(Motorsport-Total.com) - Keines der Virgin-Autos überstand den Großen Preis von Monaco in Monte Carlo. Für Timo Glock war das Rennen bereits nach 22 Runden durch eine defekte Aufhängung beendet, Teamkollege Lucas di Grassis musste sein Auto nur drei Umläufe später parken, weil sich ein Rad gelöst hatte.

Lucas di Grassi

Lucas di Grassi kam nur ein paar Kilometer weiter als sein Teamkollege Zoom

"Dies war ein sehr enttäuschendes Ende des Wochenendes", so Glock. "Ich hatte am Start ein Problem und verlor eine Position an Lucas. Aber ich hatte eine wirklich gute erste Runde und überholte Lucas und Jarno Trulli in der Loews. Dies brachte mich in eine Position hinter Heikki Kovalainen, und ich konnte ein ähnliches Tempo fahren wie er."#w1#

"Ich hatte jedoch am Heck eine etwas zu starke Abnutzung der Reifen und zudem ein paar Probleme mit den Bremsen. Unglücklicherweise ging in der Casino-Kurve die Aufhängung kaputt, was mein Rennen beendete. Wir müssen aus diesem Grund nun untersuchen und verstehen, warum dies passiert ist."

"Der erste Teil meines Rennens war heute gut", so di Grassi. "Ich überholte Timo und hatte ein paar Runden einen guten Kampf mit Fernando. Aber als sie den Boxenstopp einlegten, gab es ein Problem mit dem Rad, das uns dazu zwang, das Rennen abzubrechen. Es ist ein frustrierendes Ende des Wochenendes, wir müssen uns aus diesem Grund bis zur Türkei verbessern und sicherstellen, dass wir uns in einer Position befinden, in der wir mit den Besten der neuen Teams kämpfen können."

"Ein enttäuschendes Ende unseres ersten Großen Preises von Monaco", so Teamchef John Booth. "Wir nehmen jedoch vom ersten Teil des Wochenendes eine Menge positiver Eindrücke mit, wo wir gesehen haben, dass wir sowohl operativ als auch mit dem neuen Auto ein paar gute Fortschritte gemacht haben."

"Das Team hat während der zwei herausfordernden direkt aufeinanderfolgenden Rennen unglaubliche Arbeit geleistet, es ist aus diesem Grund frustrierend, dass wir nicht in der Lage waren, heute eine bessere Belohnung für sie zu erzielen."


Fotos: Virgin, Großer Preis von Monaco, Sonntag


"Wir werden mit dem zweiten überarbeiteten VR-01 in die Türkei reisen, was uns enorm helfen wird, wenn wir auf beiden Seiten der Garage mit derselben Spezifikation des Autos fahren können. Wir hoffen in zwei Wochen auf ein besseres Rennen."

"Timo hat hinten rechts aus Gründen, die wir kommende Woche untersuchen müssen, ein Problem mit der Zugstrebe ereilt", so Nick Wirth, Technischer Direktor des Teams. "Lucas rechtes Hinterrad löste sich direkt nach dem Boxenstopp, er verlor Antrieb und musste anhalten. Wir hatten beim Boxenstopp Probleme mit dem linken Hinterrad. Eine erste Analyse nach dem Rennen zeigt, dass es Probleme mit allen Rädern gab, die während des Stopps montiert wurden."

"Wir sind über unseren ersten Großen Preis von Monaco sehr enttäuscht, ich bin jedoch sicher, dass wir diese Probleme schnell aus der Welt schaffen können und freuen uns auf das Debüt des zweiten überarbeiteten VR-01 in der Türkei."

Anzeige

Formel-1-Tippspiel 2018

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Das neueste von Motor1.com

Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)
Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)

Tesla Model S 100D im Verbrauchstest
Tesla Model S 100D im Verbrauchstest

G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS
G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS

Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)
Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)

Ford Ka+ Active (2018) im Test
Ford Ka+ Active (2018) im Test

Elektrifizierung: Wo stehen die wichtigsten Marken?
Elektrifizierung: Wo stehen die wichtigsten Marken?