powered by Motorsport.com
Startseite Menü

DMSB kommt auf den FIA-Prüfstand

Die FIA will die Zusammenhänge zwischen DMSB und ADAC aufdecken - Alan Donnelly als offizieller Prüfer eingesetzt

(Motorsport-Total.com) - Im Rahmen der Sitzung des "World Motor Sport Council" (WMSC) in Paris wurde heute beschlossen, den Deutschen Motor Sport Bund (DMSB) als Sporthoheit in Deutschland auf den Prüfstand zu stellen. Die Delegierten sprachen sich dafür aus, Alan Donnelly als offiziellen FIA-Beauftragten mit der eingehenden Prüfung zu beauftragen, ob der DMSB wirklich unabhängig vom ADAC agieren kann. Dass man heute zu seiner solchen Entscheidung kam, sollte den ADAC mehr als überraschen.

FIA Logo

Die FIA will die Verbindungen zwischen ADAC und DMSB offenlegen Zoom

Die FIA hatte bereits vor vielen Wochen angekündigt, dass man den DMSB entsprechend prüfen wolle. ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk hatte jedoch im Rahmen des Formel-1-Wochenendes in Singapur auf diverse Nachfragen mehrfach betont, dass man diesen entsprechenden Punkt von der Tagesordnung der heutigen Sitzung des WMSC gestrichen habe. Dies war offensichtlich jedoch nicht der Fall.#w1#

Hintergrund: Der offenbar vom ADAC als größtem deutschen Automobilclub kontrollierte DMSB steht deshalb im Fokus, weil sich nach der Mosley-Affäre eben genau jener ADAC strikt gegen den FIA-Präsidenten gewandt hatte. Angeblich wollte man sich aus allen sportlichen Gremien der FIA zurückziehen. Auch beim DMSB dürfte man sich heute verwundert die Augen reiben, denn ein Sprecher hatte gegenüber 'Motorsport-Total.com' noch in der vergangenen Woche betont, dass man davon ausgehe, dass das Thema nicht im WMSC diskutiert, sondern vielmehr ignoriert werde.

Donnelly gilt als Intimus von Mosley. Er ist dessen Stellvertreter und wacht seit Jahresbeginn über die Entscheidungen des jeweils dreiköpfigen Gremiums der Rennkommissare an den Formel-1-Wochenenden. Sollte Donnelly eine zu enge Verstrickung zwischen ADAC und DMSB aufdecken, könnte die deutsche Sporthoheit möglicherweise zum konkurrierenden Automobilclub von Deutschland (AvD) wechseln. In Indien ist ähnliches gerade geschehen. Die FIA gab die Sporthoheit von der "Motorsports Association of India" (MAI) an die "Federation of Motor Sports Clubs of India" (FMSCI) weiter.