powered by Motorsport.com

Die Teamchefs wählen Alonso zum Fahrer des Jahres

Ein Fachmagazin befragte die Formel-1-Teamchefs und diese wählten Fernando Alonso zum Fahrer des Jahres - Alonso fühlt sich geschmeichelt

(Motorsport-Total.com/SID) - Sebastian Vettel (Red Bull) ist zwar der Weltmeister, für die Teamchefs der Formel 1 ist allerdings der geschlagene Fernando Alonso (Ferrari) der Fahrer des Jahres. Das ergab eine Umfrage des britischen Fachmagazins 'Autosport', bei der alle zwölf Teamchefs für ihre Top-10-Fahrer Punkte analog zur WM-Wertung (25-18-15-12-10-8-6-4-2-1) vergaben. Dabei bekam Alonso insgesamt 229 Punkte, Vettel erhielt 220 Zähler.

Fernando Alonso

In den Augen der Formel-1-Teamchefs war Fernando Alonso 2010 der Beste

Alonso und Vettel hatten jeweils fünf Rennen gewonnen. Durch seinen Sieg beim Saisonfinale in Abu Dhabi, bei dem Alonso nicht über Rang sieben hinausgekommen war, hatte Vettel den Ferrari-Piloten noch abgefangen und sich genau im richtigen Moment zum ersten und einzigen Mal an die Spitze der WM-Wertung geschoben. Neben Vettel schafften es noch zwei weitere Deutsche in die Top 10.

Auf Platz sieben (68 Punkte) landete wie in der WM-Gesamtwertung Mercedes-Pilot Nico Rosberg, Platz acht (17) belegte punktgleich mit Ferrari-Pilot Felipe Massa Nico Hülkenberg. Der Neuling, der in Brasilien sensationell auf die Pole-Position gefahren war, hat trotz guter Leistungen seinen Platz bei Williams an den mit vielen Sponsor-Millionen ausgestatteten GP2-Champion Pastor Maldonado verloren und sucht noch ein neues Cockpit für 2011.


Fotos: Fernando Alonso, Pirelli-Tests in Abu Dhabi


Alonso wird indes auch im kommenden Jahr für Ferrari an den Start gehen - und freut sich über das Urteil der Fachleute: "Ich bin sehr zufrieden damit, dass mich die Mehrheit der Teamchefs zum Fahrer des Jahres gewählt hat. Klar ist aber natürlich: Diese Form der Anerkennung hätte ich viel lieber in Form des WM-Titels erhalten. Es ist ein weiterer Grund, um diese Saison als großartig zu werten, obwohl wir zum Schluss eine Enttäuschung einstecken mussten."

"Wir kämpften und gaben nicht auf, auch wenn schon alles verloren schien. Es gelang uns, ein bemerkenswertes Comeback hinzulegen", meint der spanische Rennfahrer und kündigt an: "2011 werden wir noch besser aussehen. 2010 werde ich aber auf jeden Fall als wundervolles Jahr in Erinnerung behalten." Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali ist "zufrieden damit und stolz darauf, dass die Teamchefs in Fernando den besten Fahrer des Jahres sehen."

"Er hatte eine fantastische Saison. Es ist kein Geheimnis, dass er ein talentierter Pilot ist", gibt Domenicali zu Protokoll und merkt an: "Ich muss gestehen: Aus zwischenmenschlicher Sicht war es eine große Ehre für uns alle bei Ferrari, mit ihm zusammen zu arbeiten. Fernando war unsere treibende Kraft und nun hoffen wir darauf, ihm und Felipe im kommenden Jahr ein Auto hinzustellen, das in höchstem Maße konkurrenzfähig ist - von Anfang an."