powered by Motorsport.com

David Coulthard: Verstehe nicht, wieso Kimi so beliebt ist

David Coulthard wundert sich darüber, wieso Kimi Räikkönen der beliebteste Fahrer der Formel 1 sein soll, denn dem Finnen mangele es eindeutig an Respekt

(Motorsport-Total.com) - Auch wenn es sportlich in diesem Jahr nicht immer ganz so rund lief, einen Titel hat Kimi Räikkönen 2015 einsacken können: Bei der Fanumfrage der Fahrervereinigung GPDA wurde der Finne zum beliebtesten Fahrer der Formel 1 gewählt. Der "Iceman" ist mit seiner typischen Art Kult und läuft Kollegen wie Lewis Hamilton oder Fernando Alonso längst den Rang ab. Doch sein Ex-Teamkollege David Coulthard kann das überhaupt nicht verstehen.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen ist der beliebteste Pilot der Formel 1 - doch Coulthard rätselt Zoom

"Er ist der Liebling der Fans, obwohl er am wenigsten sagt. Ich kapiere das einfach nicht", meint der Schotte, der zwischen 2002 und 2004 Räikkönens Teamkollege bei McLaren war, bei 'The Telegraph'. "Natürlich sind die Medien nicht das Lieblingsthema von jedem Fahrer, aber er zeigt manchen Leuten einfach keinen Respekt - und Respekt muss man sich verdienen."

Auch sportlich sieht Coulthard seinen ehemaligen Teamkollegen nicht mehr unangetastet und wundert sich, warum ihn Ferrari auch für die Saison 2016 behalten hat. "Auf der Strecke scheint er seine besten Tage bereits hinter sich zu haben. Pech kann nicht der einzige Grund sein, warum er so weit hinter seinen Teamkollegen hängt", so der Schotte. Räikkönen war 2015 mit dem Ferrari dreimal aufs Podium gefahren, Teamkollege Sebastian Vettel stand hingegen in 13 von 19 Rennen bei der Siegerehrung.

Neueste Diskussions-Themen

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter