powered by Motorsport.com
  • 07.05.2022 · 16:09

  • von Kevin Hermann, Co-Autor: Erwin Jaeggi

David Coulthard "sicher": Mercedes kämpft 2022 nicht um die WM

David Coulthard glaubt nicht daran, dass Mercedes noch entscheidend in den WM-Kampf der Formel-1-Saison 2022 eingreifen kann - Hamilton eine große Überraschung

(Motorsport-Total.com) - Ex-Formel-1-Fahrer David Coulthard ist sich sicher, dass das Mercedes-Team nach dem schwachen Saisonstart nicht mehr in die Weltmeisterschaft eingreifen wird. Dies betonte er vor dem Rennwochenende in Miami bei einem Charity-Event von IWC Schaffhausen im Miami Beach Golf Club gegenüber der niederländischen Edition von 'Motorsport.com'.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton während des Trainings in Miami Zoom

"Ich bin mir sicher, dass sie nicht um die Meisterschaft kämpfen werden. Es ist klar, dass dies unwahrscheinlich ist, selbst wenn sie einen Schritt nach vorne machen und die Dinge in den Griff bekommen sollten. Dies hat die Geschichte schon oft gezeigt", erklärt Coulthard.

Auf die Frage, wer die größte Überraschung der bisherigen Saison sei, sagt er: "Ich glaube, Lewis! Es ist offensichtlich, dass diese Regeländerungen weder für Mercedes noch für Lewis gut waren. Und George Russell hätte wahrscheinlich gedacht, dass er in ein Siegerauto aufsteigen würde, aber im Moment ist es ein bisschen zu wenig. "

"Aber sie haben die Ressourcen, sie haben die Intelligenz und daher werden sie dieses Paket entwickeln. Und soweit ich weiß, ist Lewis auch aufgeschlossen. Er hat einen Vertrag für das nächste Jahr und er wird den Kurs beibehalten und sehen, wie es nächstes Jahr läuft", so Coulthard.


Angetan ist er dafür von der Performance des Ferrari-Teams in dieser Saison: "Ihr Aufschwung und ihre dominante Vorstellung in Melbourne hat mich ein wenig an Michael Schumacher erinnert. Ich denke, dass dies für die Ferrari-Fans auf der ganzen Welt zur rechten Zeit kam und es ist gut für die Formel 1, wenn die Dinge schwanken."

Formel 1 Tickets
Jetzt neues Top-Video anschauen