powered by Motorsport.com

Button: "Wir hatten keinen Wettbewerbsvorteil"

Der Brawn-Pilot glaubt auch nach seinem Sieg daran, dass der eine oder andere Konkurrent am Team vorbeigezogen ist - Sorgen um den Motor

(Motorsport-Total.com) - Nach der Qualifikation wirkte Jenson Button geknickt, schließlich musste er sich nicht nur beiden Toyotas, sondern auch Sebastian Vettel im Red Bull Racing-Auto geschlagen geben. Doch von der vierten Startposition aus ins Rennen gegangen konnte sich der Brite sukzessive nach vorne arbeiten und fuhr am Ende einen dominanten Sieg heraus.

Jenson Button

Jenson Button jubelt über seinen dritten Saisonsieg

Kein Wunder, dass sich Button nach seinem dritten Saisonsieg überglücklich zeigte. Als seinen Schlüssel zum Sieg erachtet er sein Überholmanöver an Lewis Hamilton in der Anfangsphase des Rennens.#w1#

"Dieses Überholmanöver war der Schlüssel zum Rennen." Jenson Button

"Er ist sehr schwierig zu überholen, aber in der ersten Runde machte er ein paar Fehler, ich stach nach innen und auf der Gerade dachte ich, dass ich neben ihn fahren kann. Das tat ich, aber er drückte seinen Knopf und kam nach vorn, ich schnappte mir ihn jedoch bei der Zufahrt auf die erste Kurve. Dieses Überholmanöver war der Schlüssel zum Rennen."


Fotos: Jenson Button, Großer Preis von Bahrain, Sonntag


Nach Aussage der Rennfahrers aus Frome war dieser Sieg bisher der beste der Saison: "Wir hatten keinen Wettbewerbsvorteil. Es ist das vierte Überseerennen, wir haben eine Menge Teile, die geändert werden müssen und langsam etwas alt sind, es ist aus diesem Grund großartig, dass wir so aus diesem Rennen heraus gehen. Nun hoffen wir, dass wir das Auto verbessern können."

"Diese Jungs sind womöglich an uns vorbei gezogen." Jenson Button

Button hat nun in der Gesamtwertung zwölf WM-Punkte Vorsprung auf Teamkollege Rubens Barrichello: "Das war für uns ein hartes Rennen. Dieses Wochenende hatten wir nicht den Speed, den wir in den ersten drei Rennen hatten. Diese Jungs sind womöglich an uns vorbei gezogen. Der erste Teil des Rennens war sehr wichtig. Ich habe es geschafft und kam auf dem dritten Rang aus der ersten Kurve. Es war ein hartes Rennen."

"Für uns war es aufgrund der Hitze sehr schwierig, aber dies ist einer der Kurse, der nicht wirklich körperlich anstrengend ist. Der Motor bereitete uns jedoch etwas Sorgen, denn die Temperaturen waren im Qualifying sehr hoch. Das Team hat so hart gearbeitet. Wir mussten unglaublich hart arbeiten, um das so hinzubekommen. Ich bin auf alle extrem stolz."

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!