powered by Motorsport.com

Button von Sainz beeindruckt: "Besondere Qualitäten"

Ex-Weltmeister Jenson Button ist von Rookie Carlos Sainz beeindruckt - Der Toro-Rosso-Youngster hat neben seinem Speed noch andere positive Qualitäten

(Motorsport-Total.com) - Die beiden Formel-1-Rookies Carlos Sainz und Max Verstappen konnten in den ersten fünf Saisonrennen beeindrucken. Das Toro-Rosso-Duo hat gemeinsam schon 14 WM-Punkte gesammelt. Sainz und Verstappen sind zusammen mit 37 Jahren die jüngste Fahrerpaarung. Zum Vergleich bringen es die McLaren-Honda-Fahrer Jenson Button und Fernando Alonso auf 68 Jahre. Und auch das Mercedes-Duo Lewis Hamilton und Nico Rosberg bringt es schon auf 59 Jahre.

Jenson Button

"Oldie" Jenson Button erkennt bei Youngster Carlos Sainz viele Stärken Zoom

Sainz fuhr bei seinem Debüt in Australien auf Anhieb in die Punkteränge. Auch in Malaysia und in Barcelona schaffte es der Spanier in die Top 10. Mit dem fünften Startplatz bei seinem Heimrennen sorgte der Youngster zusätzlich für Schlagzeilen. Dieser Leistung zollt auch Routinier Button Respekt: "Jeder spricht darüber wie schnell Verstappen ist, aber wenn ich mit Carlos zusammensitze, dann finde ich, dass er sehr intelligent ist. Es hat den Anschein, dass er mehr Qualitäten als den reinen Speed besitzt."

"Er ist ein sehr intelligenter Junge und das kann in diesem Sport den Unterschied ausmachen. Ich bin von Carlos Reife sehr beeindruckt und denke, dass sich das in dieser Saison auch zeigen wird. Sollten sie in Schwierigkeiten stecken, wird man seine Stärken erkennen können", glaubt Button. Der Weltmeister von 2009 kennt die Höhen und die Tiefen der Formel 1 aus eigener Erfahrung. Ob Sainz und Verstappen künftige Champions sind, ist für Button allerdings schwierig zu beurteilen.

Carlos Sainz

Als Meister der Formel-Renault 3,5 kam Carlos Sainz in die Königsklasse Zoom

Da Toro Rosso auf zwei Rookies setzt, ist eine Einschätzung schwierig. Würde ein Rookie neben einem erfahrenen Mann fahren, der seine Leistungen in der Formel 1 schon gezeigt hat, könnte man das Potenzial besser einschätzen. "Es gibt so viele junge Fahrer. Kwjat ist noch sehr jung und fährt schon für Red Bull. Ich schätze, für ihn war dieser Schritt etwas schwieriger als er selbst gedacht hat, jetzt neben Daniel (Ricciardo; Anm. d. Red.) im A-Team zu fahren", meint Button.

"Die beiden Toro-Rosso-Fahrer sind noch sehr jung, sie machen beide gute Arbeit, doch wer weiß wie gut das Auto wirklich ist? Man kann die Fahrer mit nichts vergleichen. Wenn sie einen erfahrenen Fahrer im Auto hätten, würde man wissen, ob sie es gut oder schlecht machen. Im Moment weiß man es nicht wirklich. Es ist schwierig. Ich denke, wir müssen das Saisonende abwarten und dann zurückblicken, wer von ihnen der Stärkere war."

In der WM ist Sainz nach fünf Rennen Zehnter, Verstappen folgt als Elfter. Aber auch diese harte Statistik zeigt nicht die wahre Geschichte, den Toro Rosso hatte ebenfalls viele Probleme mit der Zuverlässigkeit des Renault-Antriebs. Buttons lobende Worte finden bei Sains Anklang: "Ich habe das noch nicht von ihm gehört. Ich würde es gerne hören, denn es sind schöne Worte von einem ehemaligen Weltmeister. Wir haben ein gutes Verhältnis und ich respektiere ihn sehr. Ich bedanke mich für diese Worte."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt