• 06.01.2010 15:08

  • von Stefan Ziegler

Brawn zweifelt nicht an Schumacher

Mercedes-Teamchef Ross Brawn hat vollstes Vertrauen in Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher und dessen Künste hinter dem Lenkrad

(Motorsport-Total.com) - Nur wenige Wochen nach dem spektakulären Titelgewinn mit seinem eigenen Team ist Ross Brawn ein weiterer Coup gelungen: Der britische Teamchef konnte sich für die neue Saison die Dienste von Rekordchampion Michael Schumacher sichern, der 2010 in die Formel 1 zurückkehrt. Obwohl der 41-Jährige drei Jahre lang keinen Grand Prix mehr bestritten hat, schätzt ihn Brawn sehr hoch ein.

Titel-Bild zur News: Michael Schumacher und Ross Brawn

Wieder vereint: Michael Schumacher und Ross Brawn wollen wieder siegen...

"Ich habe keinerlei Zweifel daran, dass das Talent und die Fähigkeit noch immer da sind. Man sieht diese Dinge hin und wieder aufblitzen, wenn er an Wettbewerben wie dem Race of Champions (RoC) oder an Kartrennen teilnimmt", wird Brawn von 'Autosport' zitiert - Schumacher hatte es sich auch in seiner "rennfreien" Zeit nicht nehmen lassen, ordentlich Gas zu geben und das Duell zu suchen.#w1#

"Diese Veranstaltungen sind zwar kein absoluter Gradmesser, aber dabei gewinnen doch immer dieselben Jungs, die auch in der Formel 1 siegen", meint Brawn und fügt an: "Schumacher hat bei diesen Events einige davon geschlagen. Das spricht für sich." So beschloss der siebenmalige Formel-1-Weltmeister das RoC in Peking auf Platz zwei - noch vor Sebastian Vettel und Jenson Button.

Und an Ehrgeiz mangelt es dem deutschen Rennfahrer nicht, wovon auch sein künftiger Teamchef fest überzeugt ist: "Seine Leidenschaft wurde wieder entfacht, als er im vergangenen Jahr die Möglichkeit hatte, für Ferrari zu fahren", sagt Brawn. Er habe sich bei "Schumi" vor der Vertragsunterzeichnung nach dessen Motiven erkundigt: "Ich fragte ihn, ob er es wirklich will - und er bejahte."

Folgen Sie uns!