powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Binotto: Ferrari in Barcelona "weit unter den Erwartungen"

Teamchef Mattia Binotto räumt ein, dass Ferrari in Barcelona deutlich unter den Erwartungen blieb - Updates haben funktioniert, waren aber nicht ausreichend

(Motorsport-Total.com) - Bei Ferrari ist die Enttäuschung nach dem fünften Doppelsieg von Mercedes im fünften Rennen spürbar. Die Scuderia verpasste beim Rennen in Barcelona sogar das Podest und landete mit Sebastian Vettel und Charles Leclerc nur auf den Rängen vier und fünf. "Das war ein weiteres Rennen, das weit unterhalb unserer Erwartungen war", sagt Teamchef Mattia Binotto.

Mattia Binotto

Barcelona war für Ferrari ein Schlag ins Wasser Zoom

Ferrari hatte vor dem Wochenende extra ein Motoren-Upgrade vorgezogen und zudem eine überarbeitete Aerodynamik an Bord. Laut dem Italiener hätten diese Verbesserungen "gut funktioniert" und Ferrari sei "mehr als zufrieden" mit ihnen, "allerdings haben sie sich als unzureichend herausgestellt".

Vor dem Rennen hatte Binotto noch auf die hohen Topspeed-Werte hingewiesen und so die Wirkungsweise des Motors aufgezeigt. Vettel und Leclerc waren im Qualifying mit Abstand die Schnellsten auf den Geraden.

Gegen Mercedes hatte Ferrari in Barcelona trotzdem nicht den Hauch einer Chance, obwohl man bei den Wintertestfahrten auf gleicher Strecke noch überlegen war. "Wir müssen jetzt analysieren und darüber nachdenken, was nicht funktioniert hat", kündigt Binotto an und gibt zu, dass man im Moment "keine präzise Antwort" darauf habe.


Analyse: Warum Ferrari so weit hinten ist

Ferrari hat bei den Wintertests nicht unterschätzt, wie gut Mercedes ist, vielleicht aber, wie schnell Mercedes den W10 weiterentwickeln kann ... Weitere Formel-1-Videos

"Wir wissen, dass wir noch eine Menge zu tun haben und dass wir uns verbessern müssen. Das wurde an diesem Wochenende deutlich", sagt der Teamchef weiter. "Aber wir verlieren nicht unser Herz. Die Stimmung im Team ist weiterhin gut, und wir haben ein starkes Verlangen, es besser zu machen. Jetzt müssen wir Taten sprechen lassen."

In der WM-Wertung hat Vettel mittlerweile bereits 48 Zähler Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Hamilton, Leclerc liegt weitere sieben Zähler zurück. In der Konstrukteurswertung fehlen Ferrari bereits 96 Zähler.

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: So könnte sie aussehen!
Formel 1 2021: So könnte sie aussehen!

Ground-Effect, keine hohe Nase mehr, einfachere Flügel, abgedeckte Felgen: So stellt sich Ross Brawns Team die neue Formel 1 ab 2021 vor

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Aktuelle Bildergalerien

Dubiose Formel-1-Sponsoren
Dubiose Formel-1-Sponsoren

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Samstag
Grand Prix von Großbritannien, Samstag

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE