powered by Motorsport.com

Berger: "Kimi ist der coolste Typ der Formel 1"

Gerhard Berger zeigt sich von Kimi Räikkönens Leistungen überrascht und traut dem Finnen auch in diesem Jahr auch wieder zu, unter die besten drei zu fahren

(Motorsport-Total.com) - Als Kimi Räikkönen vor einem Jahr in die Formel 1 zurückkehrte, fielen die Reaktionen auf seine Entscheidung unterschiedlich aus. Während einige die Rückkehr des "Iceman" freudig begrüßten, hatten mache Experten Zweifel daran, ob der Finne nach zwei Jahren in der Rallye-Weltmeisterschaft wieder an seine früheren Leistungen würde anknüpfen können. Zu dieser Fraktion gehörte seinerzeit auch Gerhard Berger, der das Comeback das Lotus-Piloten kritisch sah. "Kimi ist momentan der coolste Typ in der Formel 1. Vor einem Jahr habe ich gedacht: Das wird nicht viel, der geht lieber ein Bier trinken und sitzt an der Bar", erinnert sich der Österreicher bei 'ServusTV'.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönens lockere Art begeistert auch Gerhard Berger Zoom

Doch Räikkönen strafte alle Kritiker, darunter auch Berger, Lügen: "Gegenteil war der Fall." der 33-Jährige hatte nach seiner Auszeit keine Anlaufschwierigkeiten, fuhr bereits beim vierten Rennen zum ersten Mal aufs Podium und krönte die Saison mit seinem Sieg beim Grand Prix von Abu Dhabi. In der Gesamtwertung der Weltmeisterschaft landete er am Ende des Jahres hinter Sebastian Vettel und Fernando Alonso auf Platz drei.

"Er hat im ersten Jahr nach seiner Rückkehr eine dermaßen gute Leistung abgegeben. Das hätte ich ihm nicht zugetraut", muss Berger eingestehen. "Er hat einen super Job gemacht, und ich gehe davon aus, dass er dieses Jahr wieder so stark sein wird. Wenn sie ihm ein brauchbares Auto zur Verfügung stellen glaube ich, dass er zumindest ein Anwärter auf den dritten Platz ist", so der Österreicher. "Für ganz vorne reicht es sicher nicht, dafür ist das Team nicht stark genug."