powered by Motorsport.com
  • 10.05.2009 · 16:43

  • von Fabian Hust

Barrichello: Vielleicht ist etwas gebrochen

Der Brasilianer ist erstaunt, dass das Team die Strategie von Teamkollege Button änderte, und wundert sich über das Fahrverhalten seines Autos

(Motorsport-Total.com) - Rubens Barrichello stürmte am Start des Großen Preis von Spanien in Barcelona an die Spitze des Feldes, und eine Weile sah es auch danach aus, als könne der Brasilianer das Rennen für sich entscheiden. Doch dann setzte das Team Jenson Button auf eine Zwei-Boxenstopp-Strategie, beim Rennfahrer aus Sao Paulo blieb man beim Vorhaben, mit drei Stopps zu fahren. Am Ende hatte Barrichello das Nachsehen und musste sich mit der zweiten Position zufrieden geben.

Jenson Button, Rubens Barrichello

Rubens Barrichello ist enttäuscht, wieder nur der zweite Platz

"Das Rennen entwickelte sich ganz gut, ich hatte einen großartigen Start und ging in Führung. Ich fuhr am Anfang ein wenig schneller als Jenson und hatte zwei Runden mehr Benzin, es lief aus diesem Grund ganz gut. Ich hörte, dass sie die Strategie von Jenson geändert haben und ich musste weiterhin Druck machen."#w1#

"Mein dritter Reifensatz war nicht gut, ich weiß nicht, ob etwas am Auto gebrochen ist. Ich konnte aus diesem Grund das Tempo nicht halten, von da an war es ein Kampf, das Auto auf der Strecke zu halten, und eine Erleichterung, Zweiter geworden zu sein. Ich bin enttäuscht, denn ich habe das Rennen nicht gewonnen. Ich hatte das Gefühl, dass ich es heute im Sack habe. Für das Team ist es dennoch großartig."


Fotos: Rubens Barrichello, Großer Preis von Spanien, Sonntag


Barrichello gestand im Anschluss, dass er nicht damit gerechnet hatte, dass das Team die Strategie seines Teamkollegen ändert: "Ich war ein oder zwei Runden länger, und Jenson holte aufgrund des Safety Cars in Bezug auf die Strategie ein wenig auf mich auf. Ich war ziemlich glücklich, denn ich lag vorne und konnte eine Runde länger fahren, ich hatte das Rennen in meinen Händen. Ich war aus diesem Grund ziemlich überrascht, als sie Jenson auf zwei setzten, aber von da an musste ich einfach Vollgas geben."

Am Ende des Rennens kam Barrichello früher als geplant an die Box, weil er in Verkehr kam. Zu diesem Zeitpunkt war Button auf den härteren Reifen unterwegs und verlor Zeit auf Barrichello: "Da eine Menge Autos auf der Strecke waren, kam ich eine oder zwei Runden früher zu meinem letzten Stopp. Dabei verlor ich Zeit."

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!

Anzeige