powered by Motorsport.com

Barrichello lobt "sehr stabilen" Brawn-Boliden

Nach seinen Kollisionen beim Großen Preis von Australien ist Barrichello froh, es sogar noch auf den zweiten Rang geschafft zu haben

(Motorsport-Total.com) - Während Jenson Button am Start zum Großen Preis von Brasilien perfekt losfahren konnte, erwischte Teamkollege Rubens Barrichello einen verkorksten Start in die neue Formel-1-Saison. Der Brasilianer blieb im Brawn-Boliden beinahe komplett stehen und verlor zunächst einige Plätze, war dann in eine Kollision in der ersten Kurve verwickelt.

Rubens Barrichello und Jenson Button

Rubens Barrichello und Jenson Button jubeln über den Doppelsieg

Später kollidierte er auch noch mit Kimi Räikkönen im Ferrari. Am Ende profitierte der dienstälteste Pilot im Fahrerfeld von einigen Zwischenfällen, unter anderem von jenem zwischen Robert Kubica und Sebastian Vettel, wodurch er am Ende den Doppelsieg hinter Button perfekt machen konnte.#w1#

"Das Auto ist sehr stabil", lobte Barrichello nach dem Rennen auf der Pressekonferenz. "Ich wurde von hinten getroffen, jemand traf mich vorn. Ich dachte am Start nicht, dass ich auf das Podium kommen könnte. Die Anti-Stall-Automatik griff und ich rappelte mich schnell wieder auf, dann wurde ich von einem McLaren von hinten getroffen, was mich zur Seite zwang. Dabei traf ich jemanden wirklich hart."

"Nach diesem Zwischenfall dachte ich, dass das Auto kaputt ist, aber es überstand den Zwischenfall ziemlich gut. Im ersten Abschnitt des Rennens fiel meine Nase jedoch auseinander und ich verlor die Stabilität beim Bremsen als ich Kimi traf. Er machte die Türe zu und ich konnte ihm nicht ausweichen."


Fotos: Rubens Barrichello, Großer Preis von Australien, Sonntag


Der Rennfahrer aus São Paulo scherzte, er habe den Beweis geliefert, dass der Doppeldecker-Diffusor für die Leistung des Autos nicht entscheidend sei: "Der heftige Schlag brach den Diffusor komplett, das Auto war also auch ohne ihn stark."

Zu Beginn des Wochenendes hatte Barrichello noch auf den Sieg spekuliert, schließlich war er schneller als sein Teamkollege. Am Ende war er jedoch auch mit dem zweiten Rang zufrieden: "Ich hatte eine Menge gemischter Emotionen, es war fantastisch. Ich startete als Zweiter und hatte auf etwas Besseres gehofft, aber ich bin erleichtert, nach dem Start überhaupt hier zu sein."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Folgen Sie uns!

Formel-1-Tickets

ANZEIGE