powered by Motorsport.com

Baldisserri geht: Ferrari-Juniorprogramm bekommt neuen Chef

Michael Schumachers ehemaliger Renningenieur Luca Baldisserri verlässt Ferrari und gibt damit auch die Leitung des Förderprogramms der Scuderia ab

(Motorsport-Total.com) - Die Ferrari Driver Academy, das Juniorprogramm der Scuderia, bekommt einen neuen Chef. Luca Baldisserri, der die Akademie seit 2010 geleitet hat, verabschiedet sich laut 'Autosport' von dem Projekt und macht den Weg frei für seinen Nachfolger Massimo Rivola. Hintergrund ist der Wechsel des ehemaligen Ferrari Juniors Lance Stroll zu Williams. Baldisserri fungiert auch als Manager des Kanadiers und möchte sich nun offenbar voll auf die weitere Karriere des 17-Jährigen konzentrieren.

Luca Baldisserri, Stefano Domenicali

Luca Baldisserri verabschiedet sich nach vielen Jahren von der Scuderia Zoom

Stroll wurde 2010 im Alter von elf Jahren ins Förderprogramm von Ferrari aufgenommen, das damals von Baldisserri betreut wurde. "Luca wird sehr eng mit Williams und besonders mit Prema (Strolls Team in der Formel-3-EM; Anm. d. Red.) zusammenarbeiten", verrät Stroll gegenüber 'Autosport' und ergänzt: "Es ist extrem wichtig, ihn dabei zu haben. Es ist großartig, dass er weiterhin mit uns arbeiten wird."

Baldisserri stand seit 1989 bei Ferrari unter Vertrag und durchlief in diesem Zeitraum die verschiedensten Positionen bei der Scuderia. Unter anderem begleitete er Michael Schumacher in der Saison 2000 als Renningenieur bei seinem ersten WM-Titel für die Roten. Sein potenzieller Nachfolger Rivola wechselte 2009 von Toro Rosso zu Ferrari und übernahm bei der Scuderia die Rolle des Sportdirektors.