powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 30.10.2006 12:21

Als "Schumi" noch Autos tunte und tiefer legte...

Willi Bergmeister, Michael Schumachers KFZ-Lehrmeister, erinnert sich an seine Zusammenarbeit mit dem siebenfachen Formel-1-Weltmeister

(Motorsport-Total.com) - Gut eine Woche ist es her, dass Michael Schumacher in São Paulo seine Formel-1-Karriere offiziell beendet hat, und seither wurden naturgemäß zahlreiche Geschichten aus seiner Vergangenheit wieder aus dem Archiv geholt. Nun meldete sich auch sein ehemaliger KFZ-Lehrmeister Willi Bergmeister zu Wort.

Ralf und Michael Schumacher

Schon als Jugendlicher schraubte Michael Schumacher am Kart von Bruder Ralf Zoom

In Bergmeisters Werkstatt in Langenfeld erlernte Schumacher von 1987 bis 1989 sein Handwerk als KFZ-Mechaniker - für 528 Mark monatlich, wie unsere Kollegen vom 'Express' berichten. Der heute siebenfache Weltmeister war zuvor bei einer Werkstatt in Darmstadt angestellt, wurde dort aber nur zum Autowaschen an die Autos gelassen. Also bat Vater Rolf Bergmeister, den er von der Kartbahn in Kerpen kannte, um einen Job für seinen Sohn.#w1#

Laut Bergmeister war Schumacher ein eifriger und engagierter Azubi: "Michael war extrem veranlagt, hatte ja schon lange Karts für sich und seinen Bruder Ralf vorbereitet", wird der heute 57-Jährige, der seine Werkstatt inzwischen verkauft hat, vom 'Express' zitiert. "So schnell wie Michael hat bei uns fast niemand repariert. Er war ein Superschrauber, technisch extrem beschlagen. Besonders im Tunen und Tieferlegen war Michael ein König."

Während seiner Formel-1-Karriere war Schumacher dafür bekannt, Autos mit seinem extrem präzisen technischen Feedback indirekt weiterentwickeln zu können - eine Fähigkeit, die durch ihn in der Königsklasse des Motorsports erst unabdingbarer Standard wurde. Woher sein technisches Verständnis kommt, liegt auf der Hand: aus jener Zeit, als er noch in Bergmeisters Werkstatt Autos tunte und tiefer legte...

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Monaco, Sonntag
Grand Prix von Monaco, Sonntag

Grand Prix von Monaco, Sonntag
Grand Prix von Monaco, Sonntag

Grand Prix von Monaco, Samstag
Grand Prix von Monaco, Samstag

Grand Prix von Monaco, Girls
Grand Prix von Monaco, Girls

Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)
Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)

Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco
Hommage an Niki Lauda: Schriftzüge, Spezialhelme und Co. in Monaco

Das neueste von Motor1.com

Zeitreise: Audi V8
Zeitreise: Audi V8

Grande Emozioni: Das Museo Enzo Ferrari
Grande Emozioni: Das Museo Enzo Ferrari

Dreiräder vom Twike über den Peel P50 bis zum CanAm Spyder (2019)
Dreiräder vom Twike über den Peel P50 bis zum CanAm Spyder (2019)

Skoda Kodiaq (2019): Ausstattungen, Motoren, Preise
Skoda Kodiaq (2019): Ausstattungen, Motoren, Preise

H&R-Sportfedern für das 8er BMW Cabriolet
H&R-Sportfedern für das 8er BMW Cabriolet

BMW 2200ti Garmisch: Bertone-Studie feiert Wiedergeburt in Villa d'Este
BMW 2200ti Garmisch: Bertone-Studie feiert Wiedergeburt in Villa d'Este

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE