powered by Motorsport.com

Warm Up: Audi Trio wieder vorne

Die aktuellen Boliden liegen wieder vorne - nur Schneider muss sich den Jahreswagen geschlagen geben

(Motorsport-Total.com) - Im Warm Up wiederholte Audi seine Leistung aus dem Qualifying. Mattias Ekström war Schnellster vor Timo Scheider und Tom Kristensen. Allerdings stand heute schon wieder der Renntrimm im Vordergrund und so war Ekström mit seiner Zeit von 1:34.230 Minuten rund drei Sekunden langsamer als gestern. Schnellster Mercedes-Pilot war Bruno Spengler auf der vierten Position.

Mattias Ekström

Auch im Warm Up hatten Mattias Ekström und seine Kollegen die Nase vorne. Zoom

Auf Rang fünf kam Martin Tomczyk, der mit seinem sechsten Startplatz nicht ganz zufrieden ist, aber noch lange nicht aufgegeben hat. Ihm folgen die beiden Mercedes-Piloten Jamie Green und Paul di Resta. Bernd Schneider schaffte es wieder nicht in die Top 10 und erreichte nur Rang elf. Dazwischen setzen sich die Jahreswagen: Mike Rockenfeller kam auf die achte Position. Nachdem er sisch gestern seinen Audi stark beschädigt hatte, standen ihm im Warm Up 20 Minuten zur Verfügung mögliche Probleme auszumerzen. Die Plätze neun und zehn sicherten sich Oliver Jarvis und Maro Engel.#w1#

Timo Scheider kam erst sehr spät auf die Strecke. Doch er dauerte nicht lange und der momentane Tabellenführer eroberte den zweiten Rang. Kurz vor Schluss kam er in die Box, wollte aber wieder rausfahren. Doch das Timing passte ncith und als er am Ende der Boxengasse ankam, war die Ampel schon auf Rot geschaltet.

Regen oder kein Regen - das ist heute die Frage, die alle Fahrer beschäftigt. Das Warm Up zumindest fand im Trockenen statt. Nach blauem Himmel am Morgen machten sich immer mehr Wolken breit.