powered by Motorsport.com
  • 15.07.2013 · 13:35

Soziale Netzwerke: Schelte für die DTM

(Motorsport-Total.com/SID) - "Lächerlich", "ein Witz", "eine Farce" - auf der 'Facebook'-Seite der DTM entlud sich am Sonntagabend die teils heftige Wut der Fans über die Entscheidung, Norisring-Sieger Mattias Ekström wegen einer ominösen Wasserflasche im Parc ferme zu disqualifizieren. Auch, weil die Rennkontrolleure fast sechs Stunden tagen mussten, um diese zu fällen. Das sorgte zunächst bis in die Abendstunden für Unsicherheit darüber, wer nun das Rennen in Nürnberg gewonnen hatte - und schließlich für den Ausschluss des Schweden.

Audi hat gegen das Urteil jedoch Berufung eingelegt. Wann es nun zu einer Verhandlung kommt, ist unklar, die Entscheidung trifft der Deutsche Motorsport-Bund (DMSB). Ob bis zum nächsten Rennen in Moskau Klarheit herrscht, darf bezweifelt werden. Aus PR-Sicht sind dieser Schwebezustand und das negative Echo für die DTM in jedem Fall Tiefschläge. Trotz sportlich hohen Niveaus muss die Serie seit Jahren hart um Aufmerksamkeit kämpfen - macht sich teilweise aber selbst das Leben schwer.