powered by Motorsport.com
  • 15.03.2007 · 14:19

  • von Britta Weddige

"Rocky" rockt Brands Hatch

Audi-Pilot Mike Rockenfeller vertrat die DTM beim Motorsport-Eventtag in Brands Hatch - Willkommene Abwechslung zum Vorbereitungsprogramm

(Motorsport-Total.com) - Brands Hatch stand gestern im Mittelpunkt des Motorsportinteresses in Großbritannien. Denn dort fand der "Season Launch 2007" statt, ein Eventtag, bei dem alle Rennserien vertreten waren, die in diesem Jahr auf der englischen Strecke Gas geben werden.

Mike Rockenfeller

Mike Rockenfeller war mit seinem Audi die Attraktion in Brands Hatch

Tausende Fans waren dabei, als Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx in einem BMW M5 über den Indy-Kurs raste, Robbie Kerr sein A1GP-Auto des Teams Großbitannien präsentierte und Nachwuchsstar Oliver Turvey in einem 550-PS-Formelwagen seine Runden drehte. Der amtierende Britische Superbike-Meister Ryuichi Kiyonari nahm einige Glückpilze als Sozius auf einer straßentauglichen Honda Fireblade mit - den spektakulärsten und meistbeachteten Auftritt des Tages hatte aber Mike Rockenfeller als Repräsentant der DTM.#w1#

Hinterher waren sich Veranstalter und Fans einig: Der 470-PS-starke Audi A4 DTM hat dem "Season Launch 2007" erst die richtige Würze gegeben. Der Chef der Rennstrecke in Brands Hatch, Ex-Formel-1-Pilot Jonathan Charles Palmer, setzte sich sogar selbst ans Steuer des DTM-Boliden und zeigte sich tief beeindruckt von der Performance der DTM-Wagen.

DTM als erfolgreichste Veranstaltung in Brands Hatch

Vom 8. bis 10. Juni wird die DTM zum zweiten Mal in Brands Hatch gastieren. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr rechnet Streckenchef Palmer in diesem Jahr mit noch mehr Zuschauern. "Die DTM zeichnet sich durch packenden Motorsport und spektakuläre Rennfahrzeuge von Audi und Mercedes-Benz aus. Diese Tatsache und unser Einsatz werden dafür sorgen, dass die DTM 2007 die erfolgreichste Veranstaltung in Brands Hatch wird", wird Palmer auf der Internetseite der DTM zitiert.

Rockenfeller selbst hatte ebenfalls einen Riesenspaß und nutzte den Eventtag als willkommene Abwechslung in der Saisonvorbereitung: "Das war eine tolle Idee der Rennstreckenbetreiber, alle Serien einzuladen, die in diesem Jahr in Brands Hatch fahren werden. Für die DTM war es eine sehr gute Gelegenheit, sich in England zu präsentieren", schrieb er auf seiner Webseite.