powered by Motorsport.com
  • 09.03.2007 · 16:58

  • von Bianca Leppert

Kristensens Mission: Meistertitel 2007

2007 will Audi-Star Tom Kristensen endlich den Titel holen - Im Exklusiv-Interview mit 'Motorsport-Total.com' verrät er, was er von der Saison erwartet

(Motorsport-Total.com) - 2007 müsste eigentlich das Jahr von Tom Kristensen werden, denn die "7" ist seine Glückszahl. Schon siebenmal hat er die legendären 24 Stunden von Le Mans gewonnen. Damit ist er der "König von Le Mans". In der DTM hat er jedoch noch eine Rechnung offen. Die beiden dritten Plätze in den vergangenen beiden Jahren waren nicht nach seinem Geschmack. Im Exklusiv-Interview mit 'Motorsport-Total.com' wagte der fast 40-jährige Däne einen Ausblick auf die kommende Saison.

Tom Kristensen

Dritte Plätze in der DTM stellen Tom Kristensen nicht zufrieden

Frage: "Tom, die Kampfansage lautet bei dir sicher, den Titel zu holen. Stehen die Chancen in diesem Jahr besser?"
Tom Kristensen: "Ich denke, dass die momentane Situation sehr spannend ist, da man noch nicht weiß, wer wo steht. Man kann auf jeden Fall nichts gewinnen, wenn man nicht auch daran glaubt."#w1#

Frage: "Worauf wird es ankommen?"
Kristensen: "Das sind schon Kleinigkeiten. Im Winter muss alles sehr gut vorbereitet werden. Die DTM hat ein striktes Reglement und viele Dinge werden eingefroren. In den letzten Jahren gab es kaum Reglementänderungen. Mercedes kommt in diesem Jahr mit einem neuen Auto. Dadurch ist es für uns schwierig sie anhand des letztjährigen Niveaus einzustufen. Wir wollen uns jeden Tag verbessern und die Belohnung dafür werden wir im Laufe der Saison bekommen, weil wir natürlich immer versuchen, das Maximale zu geben."

Frage: "Wer werden deiner Meinung nach die größten Konkurrenten sein?"
Kristensen: "Das ist schwierig zu beantworten. Die DTM ist eine harte wenn nicht sogar die härteste Meisterschaft in der ganzen Welt. Es gibt unheimlich gute Fahrer. Ekström, Tomczyk und mein neuer Teamkollege Timo Scheider. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm. Von Mercedes gibt es sicher auch ein paar Kandidaten, die das Auto fahren über den Winter nicht verlernt haben."

"Wer nicht aus Fehlern lernt, hat schon verloren." Tom Kristensen

Frage: "Gewinnt man aus einer Enttäuschung wie im vergangenen Jahr eine Motivation für die nächste Saison?"
Kristensen: "Bei Audi zu fahren, war für mich schon immer eine gute Motivation. Sicher war ich sehr enttäuscht nach der letzten Saison. Auf der anderen Seite haben wir gute Rennen gesehen und am Ende der Saison gab es einen verdienten Meister. Klar kann man sich fragen, was wäre gewesen wenn, aber das gilt im Rennsport nicht. Alle denken an die Saison zurück und versuchen sich zu verbessern und aus den Fehlern zu lernen. Wer das nicht macht, hat schon verloren."

Frage: "Du bist für Audi im Sportwagen und im DTM-Auto unterwegs. Hast du dabei Umstellungsprobleme oder ist das für einen Rennfahrer normal?"
Kristensen: "Ich denke, das ist für einen Rennfahrer normal. Ich bin sehr froh, dass ich die Möglichkeit habe, beides zu fahren. Ich bin ein Allrounder. Mein Herz hängt am Sportwagen. In dieser Kategorie habe ich meine größten Erfolge gefeiert. Diese Vielseitigkeit motiviert mich unheimlich."

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt