powered by Motorsport.com
  • 10.03.2007 · 14:22

Ekström legt sich mit den "Panthern" an

Gemeinsames Training mit den Eishockeyprofis des ERC Ingolstadt - "Revanche" soll es an einem DTM-Rennwochenende geben

(Motorsport-Total.com) - Für ungewöhnliche Aktionen ist Mattias Ekström immer zu haben. Und so zögerte der Audi Werksfahrer auch keine Sekunde, als ihn die Eishockey-Profis des ERC Ingolstadt zu einem Probetraining in die Saturn-Arena einluden. Die "Panther" John Tripp, Yannic Seidenberg und Michael Waginger waren Gäste der Präsentation des Audi Motorsportprogramms am vergangenen Montag in München. Ganz unter dem Motto "Puck meets PS" schlossen der Schwede und die Eishockeystars nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung Freundschaft und verabredeten sich spontan.

Mattias Ekström

Mattias Ekström ging mit den DEL-Profis des ERC Ingolstadt aufs Eis

Heute wurde es dann ernst für den DTM-Champion des Jahres 2004: Nach der standesgemäßen Einkleidung und dem Aufwärmprogramm absolvierte der Schwede eine Trainingseinheit mit den Spielern - und kam dabei mächtig ins Schwitzen: "Mit der Schutzkleidung fühle ich mich fast wie ein Astronaut. Es ist gar nicht so einfach, sich darin zu bewegen - und dabei habe ich noch nicht einmal Gegenspieler gehabt."#w1#

Die Profis des ERC Ingolstadt, die am 16. März in der DEL ihr erstes Play-Off-Viertelfinale gegen die Kölner Haie bestreiten, waren vollauf zufrieden mit ihrem neuen Teamkollegen. "Mattias ist mit unheimlich viel Ehrgeiz an die Sache herangegangen. Man sieht gleich, dass er unbedingt sein Bestes geben will - ein echter Siegertyp eben", lobte Stürmer John Tripp. Audi ist seit einem Jahrzehnt Partner des ERC Ingolstadt und präsentiert sich mit den vier Ringen in der heimischen Saturn-Arena.

Viel Spaß und blaue Flecken

"Ein paar Mal hat es mich beim Bodycheck in die Bande gehauen." Mattias Ekström

Auch Mattias Ekström selbst zeigte sich begeistert von der ungewöhnlichen Trainingseinheit. "Die Jungs müssen ganz schön viel Power haben, um auf dem Eis zu bestehen, das hat mich wirklich beeindruckt", berichtete er. Neben vielen Erfahrungen und neuen Eindrücken nahm "Eki" auch einige blaue Flecken mit. "Ein paar Mal hat es mich beim Bodycheck in die Bande gehauen", sagte Ekström und schickte grinsend hinterher: "Aber das ist schon in Ordnung. Ich habe John, Yannic und Michael zu einer Renntaxifahrt im Audi A4 DTM eingeladen - und dann werde ich mich revanchieren..."

Das erste Mal hätte Mattias Ekström dafür vom 20. bis 22. April Gelegenheit, wenn die DTM in Hockenheim in ihre neue Saison startet. Bereits am Sonntag zuvor haben alle Motorsport-Fans die Möglichkeit, die DTM bei ihrer offiziellen Saisonpräsentation live auf der Königsallee in Düsseldorf zu erleben.