powered by Motorsport.com

DTM-Saison 2021: Meisterteam Abt präsentiert Designs der drei Audi R8 LMS

Wie die Abt-Audi-Boliden von Mike Rockenfeller, Kelvin van der Linde und Sophia Flörsch in der DTM-Saison 2021 aussehen und was ein gutes Omen sein könnte

(Motorsport-Total.com) - Gerade noch rechtzeitig vor dem letzten offiziellen Vor-Saison-Test in der Lausitz kommende Woche zeigt das DTM-Meisterteam Abt seine drei Designs für die Saison 2021: Auffällig ist, dass die beiden von Audi Sport unterstützten R8 LMS von Mike Rockenfeller und Kelvin van der Linde in einem ähnlichen Farbschema gehalten sind, in dem die Abt-Farben Schwarz, Rot und Grau dominieren.

Mike Rockenfeller

So sieht der Audi von Mike Rockenfeller für die DTM-Saison 2021 aus Zoom

Die beiden Boliden unterscheiden sich voneinander nur durch die Sponsoren und durch mehr Weißanteil beim Südafrikaner im vorderen Bereich und an den Außenspiegeln, was der besseren Unterscheidung dient.

"Ich habe mein Rennauto vor ein paar Tagen zum ersten Mal live und in seinem finalen Look gesehen - einfach mega, besonders die matte Beklebung", freut sich van der Linde.

Das Design von Sophia Flörsch hebt sich hingegen deutlich von dem ihrer Kollegen ab: Der Bolide der 20-Jährigen wird von Abt- und Flörsch-Partner Schaeffler finanziert - und ist wenig überraschend in den Farben Grün und Weiß des Automobilzulieferers aus Herzogenaurach gehalten.


Fotostrecke: Abt-Designs für die DTM-Saison 2021

Auf den Renderings nicht sichtbar: die großen "Sophia"-Schriftzüge auf dem Dach des Boliden, die das Markenzeichen der DTM-Debütantin sind. Flörschs Auto wurde wie der Mücke-Mercedes von Gary Paffett und der Rowe-BMW von Timo Glock mit dem Space-Drive-System von Schaeffler-Paravan versehen.

Dem seit 34 Jahren bei Abt in Kempten für das Marketing zuständigen Harry Unflath ist es trotz schwieriger Zeiten gelungen, einige Sponsoren an Land zu ziehen. Interessant: Der japanische Technologiekonzern Fujitsu war bereits 2009 beim ersten Einsatz des Audi R8 LMS durch Abt im ADAC GT Masters als Sponsor aktiv.

Damals holte Christian Abt, der sich den Boliden mit unterschiedlichen Partnern teilte, den Titel. Möglicherweise ein gutes Omen für Kelvin van der Linde, auf dessen Motorhaube nun das Logo zu sehen ist. Dank seiner Erfahrung im Audi R8 LMS gilt der ältere Bruder von BMW-Werksfahrer Sheldon van der Linde ohnehin als Mitfavorit auf den Titel.

Neueste Kommentare

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club