powered by Motorsport.com

DTM: Maxi Buhk ersetzt Gary Paffett auch in Zolder im Mücke-Mercedes

Nach Monza und Lausitzring verpasst Gary Paffett auch das DTM-Event in Zolder - Corona hat seine Finger im Spiel - Maximilian Buhk sitzt erneut im Mücke-Mercedes

(Motorsport-Total.com) - Das DTM-Comeback des zweifachen Ex-Champions Gary Paffett verschiebt sich weiterhin. Der 40-Jährige Brite wird auch beim dritten Rennwochenende in der kommenden Woche im belgischen Zolder nicht ins Lenkrad des Mercedes-AMG von Mücke Motorsport greifen können.

Maximilian Buhk

Maxi Buhk wird auch in Zolder das DTM-Wochenende für Mücke bestreiten Zoom

Als Grund für die erneute Abwesenheit Paffetts nennt Mercedes-AMG Customer Racing auf seinen Social-Media-Kanälen die Einreisebeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie. Paffett lebt in England, was derzeit von den belgischen Behörden als rote Zone geführt wird.

Reisebeschränkungen in Belgien verhindern Paffetts Einsatz

Hierzu gibt das Auswärtige Amt folgende Auskunft: "Reisende aus einem 'rot' eingestuften Land außerhalb der EU, die vollständig mit einem in der EU anerkannten Impfstoff geimpft oder genesen sind, begeben sich in Quarantäne und lassen sich am ersten oder zweiten Tag ihres Aufenthalts testen. Die Quarantäne endet mit negativem Testergebnis."

"Reisende, die weder geimpft noch genesen sind, begeben sich für 10 Tage in Quarantäne und lassen sich am 1. und am 7. Tag testen." Im Falle Paffetts liegt wohl weder ein Impf-, noch ein Genesungsnachweis vor, was eben eine zehntägige Quarantäne nach sich ziehen würde.

Informationen von 'ran' zufolge hat das Mücke-Team eine Sondergenehmigung bei der belgischen Botschaft beantragt, um einen Einsatz Paffetts zu ermöglichen. Innerhalb der für das Team notwendigen Planungsfrist erhielt man jedoch keinen positiven Bescheid.

"Ich bin wirklich enttäuscht darüber, nicht in Zolder zu fahren. Aber es liegt nicht in meinen Händen mit den aktuellen Reisebeschränkungen", zeigte sich Paffett auf Social-Media frustriert.

Maxi Buhk übernimmt erneut den Mücke-Mercedes

Damit wird erneut Maximilian Buhk im Mercedes-AMG GT3 mit der #18 und der revolutionären Space-Drive-Lenkung sitzen. Der Deutsche vertrat den DTM-Champion von 2005 und 2018 bereits bei den ersten beiden Saisonstationen in Monza und auf dem Lausitzring. Grund hierfür waren die Formel-E-Verpflichtungen des Briten. Er berät das Mercedes-Team in der Elektro-Rennserie.

Buhk lieferte bei seinen Einsätzen ordentliche Leistungen ab. Sein bestes Qualifying-Ergebnis ist Rang neun vom Monza-Samstag. Am gleichen Tag erzielte er zudem mit Position sechs sein bestes DTM-Rennergebnis bisher. In der Gesamtwertung liegt er mit neun Punkten auf Rang zwölf.


ADAC GT Masters Oschersleben 2021: Highlights Rennen 1

Die Highlights vom Samstagsrennen des ADAC GT Masters 2021 in der Motorsportarena Oschersleben

Maximilian Buhk nimmt an diesem Wochenende an den 24h Spa teil, hat zusammen mit Maximilian Götz und Nicky Catsburg aber nur Startplatz 41 erreicht und damit das Superpole-Shootout der Top-20 (Hier ab 19:50 Uhr im Livestream schauen) deutlich verpasst.

Als Fixstarter ist er in diesem Jahr im Landgraf-Mercedes #70 im ADAC GT Masters unterwegs und liegt dort nach drei Stationen mit seinem Partner Raffaele Marciello auf Gesamtrang zwei.

Neueste Kommentare

DTM powered by Ran.de

DTM-Livestream

Nächstes Event

Assen

18. - 19. September

1. Qualifying Sa. 10:05 Uhr
1. Rennen Sa. 13:30 Uhr
2. Qualifying So. 10:05 Uhr
2. Rennen So. 13:30 Uhr
Anzeige

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!