powered by Motorsport.com

DTM in Monaco: Rahmenprogramm als einzige Chance

Warum das von Gerhard Berger geplante DTM-Gastspiel in Monaco nur als Rahmenrennen umsetzbäre wäre und wie die Idee bei den Piloten ankommt

(Motorsport-Total.com) - DTM-Boss Gerhard Berger wünscht sich ein DTM-Rennen in Monaco. Dafür würde der ehemalige Formel-1-Pilot sogar das Zugeständnis machen, im Rahmenprogramm der Königsklasse des Motorsports zu fahren. Kein Wunder, denn als eigenständige Veranstaltung wäre ein DTM-Rennen in den Häuserschluchten des Fürstentums gar nicht möglich.

Gerhard Berger, Fürst Albert von Monaco

Gerhard Berger und Fürst Albert von Monaco: Ist ein DTM-Rennen möglich? Zoom

Das hat der Christian Tornatore, der als Generalkommissar des Automobilclubs von Monaco (ACM) auf Anfrage von 'Motorsport-Total.com' klargestellt. "Nach aktuellen Stand besitzt der Automobile Club de Monaco nicht die technische Ausrüstung und ausreichend Personal, um jedes Jahr eine zusätzliche Veranstaltung zum Formel-1-Grand-Prix und zum abwechselnd stattfindenden E-Prix und dem historischen Grand Prix zu organisieren", so Tonatore.

Während also das Formel-1-Rennen jedes Jahr stattfindet, müssen sich Formel E und der historische Grand Prix einen Termin teilen. Das ist auch der Grund, warum das Formel-E-Rennen in der kommenden Saison nicht im Kalender ist.


DTM in Monaco? Das sagt Fürst Albert!

Es ist die Nachricht des DTM-Wochenendes am Norisring: Die Tourenwagenserie könnte in Zukunft in Monaco an den Start gehen ... Weitere DTM-Videos

Berger hat am Norisring bereits angekündigt, dass er sich die DTM in Monte Carlo gut im Rahmenprogramm der Formel 1 vorstellen könnte. Das Problem ist aber, dass als Rahmenrennen derzeit der Porsche-Supercup, die Formel Renault und die Formel 2 vorgesehen sind und es dadurch nur wenig Spielraum für zusätzliche Sessions gibt.

Klar ist aber auch, dass die DTM-Fahrer schon jetzt Feuer und Flamme für Bergers Idee sind. "Der Ort ist der absolute Hammer - und wenn ich gefragt werde, wäre ich der erste, der ja sagen würde", stellt BMW-Pilot Philipp Eng, der im Fürstentum bereits im Porsche-Supercup unterwegs war, klar. "Ich kenne eigentlich keinen, der sagen würde, dass das nicht so cool wäre. Monaco in der DTM - da wäre ich sofort dabei."