powered by Motorsport.com

DTM-BoP für Sonntag geändert: Audi erhält bei Finale größeren Restriktor!

Während Rene Rast am Sonntag in Hockenheim mehr Leistung erhält, sind auch die beiden großen Titelrivalen Sheldon van der Linde und Lucas Auer betroffen

(Motorsport-Total.com) - Rene Rasts Titelchancen sind nach Platz fünf beim DTM-Samstagsrennen in Hockenheim und 21 Punkten Rückstand nur noch marginal, doch beim entscheidenden letzten Saisonrennen erhält der Audi R8 LMS GT3 Evo II den bereits vor Spielberg eingeforderten größeren Restriktor.

Rene Rast

Letzter Strohhalm: Rene Rasts Audi wird bei der Entscheidung besser eingestuft Zoom

Statt dem 37-Millimeter-Luftmengenbegrenzer dürfen Abt und Rosberg ein Teil mit 38 Millimetern Durchmesser einbauen, wodurch man am Sonntag mehr Leistung haben wird. Die Audi-Teams müssen auch kein zusätzliches Gewicht einladen.

Nach dem Samstagsrennen hatte sich Audis Kundensport-Chef Chris Reinke ganz offen über die Balance of Performance (BoP) beschwert und gesagt: "Es ist eine Farce, was wir heute hier hatten." Man habe mit der BoP zu kämpfen gehabt und gesehen, "wie die [anderen] Autos einfach vorbeifliegen konnten." Auch Rast selbst zeigte sich extrem frustriert.

BMW-Ladedruck deutlich reduziert

Schubert-BMW-Pilot Sheldon van der Linde, der zwei Punkte vor Lucas Auer führt, muss hingegen beim BoP-Update durch AVL Racetech einen Rückschlag hinnehmen: Sein M4 GT3 erhält am Sonntag um 0,041 bar weniger Ladedruck, was ein signifikanter Einschnitt sein müsste. Damit ist man wieder auf dem Niveau von Spielberg, wo man zu kämpfen hatte.

Die weiteren Änderungen: Auch Sheldon van der Lindes Titelrivale Auer muss durch die Änderung der Einstufung fünf Kilogramm Ballast einladen. Dazu kommt beim Österreicher im Sonntagsrennen der Erfolgsballast von 25 Kilogramm durch seinen Sieg am Samstag. Sheldon van der Linde erhält für Platz zwei zusätzlich 15 Kilogramm Erfolgsballast.

Dafür dürfen sich Lamborghini, Porsche und Ferrari über eine bessere Einstufung als am Samstag freuen: Alle können über Nacht fünf Kilogramm Gewicht ausladen.

DTM-BoP Hockenheim 2022 (neu):
Audi R8 LMS GT3 Evo II: 1.335 kg/2 x 38 mm (Restriktor)
BMW M4 GT3: 1.310 kg/2,680 bar (Ladedruck)
Ferrari 488 GT3 Evo: 1.315 kg/1,590 bar (Ladedruck)
Lamborghini Huracan GT3 Evo: 1.335 kg/2 x 41 mm (Restriktor)
Mercedes-AMG GT3: 1.345 kg/2 x 36 mm (Restriktor)
Porsche 911 GT3 R: 1.275 kg/2 x 48 mm (Restriktor)

Audi: +1 Millimeter (Restriktor)
BMW: -0,041 bar (Ladedruck)
Ferrari: -5 kg
Lamborghini: -5 kg
Mercedes-AMG: +5 kg
Porsche: -5 kg

DTM-BoP Hockenheim 2022 (Samstagsrennen):
Audi R8 LMS GT3 Evo II: 1.335 kg/2 x 37 mm (Restriktor)
BMW M4 GT3: 1.310 kg/2,721 bar (Ladedruck)
Ferrari 488 GT3 Evo: 1.320 kg/1,590 bar (Ladedruck)
Lamborghini Huracan GT3 Evo: 1.340 kg/2 x 41 mm (Restriktor)
Mercedes-AMG GT3: 1.340 kg/2 x 36 mm (Restriktor)
Porsche 911 GT3 R: 1.280 kg/2 x 48 mm (Restriktor)

DTM powered by Ran.de

DTM-Livestream

Nächstes Event

Hockenheimring

07.-09. Oktober

1. Qualifying Sa. 09:40 Uhr
1. Rennen Sa. 13:00 Uhr live auf ran.de
2. Qualifying So. 09:40 Uhr
2. Rennen So. 13:00 Uhr live auf ran.de
Anzeige

DTM-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen DTM-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!