Startseite Menü

DTM-Auftakt Hockenheim 2018: Paffett auf Pole!

Gary Paffett (Mercedes) startet beim ersten Rennen 2018 in Hockenheim von der Pole-Position - DTM-Champion Rast bester Audi-Fahrer auf Platz neun

(Motorsport-Total.com) - Die erste Pole-Position der DTM-Saison 2018 geht an Gary Paffett im Mercedes. Der Brite lag mit einer Bestzeit von 1:32.264 Minuten 0,199 Sekunden vor Marco Wittmann (2./BMW), der neben ihm aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen wird. Dritter wurde Timo Glock (+0,204/BMW). (Der DTM-Auftakt 2018 in Hockenheim im Live-Ticker!)

Gary Paffett

Gary Paffett startet am Samstag von der Pole-Position Zoom

Für Startplatz eins erhält der Pole-Setter Paffett drei Meisterschaftspunkte. Der zweitplatzierte Wittmann wird mit zwei, der Dritte Glock wird mit einem Zähler belohnt.

"Ich bin sehr glücklich. Beim Test weiß man nie, wo man steht. Erst im Qualifying werden die Karten aufgedeckt. Das Auto war heute mega gut. Es war gut und einfach zu fahren. Ich hatte eine gute Runde, habe zwar ein paar kleine Fehler gemacht. aber es hat gereicht. Danke an das Team, sie haben einen unglaublichen Job gemacht", freut sich Paffett über Startplatz eins.

Freude bei Mercedes, Enttäuschung bei Audi

"Es ist natürlich wichtig, dass man zum Saisonstart bei der Musik ist. Das haben wir definitiv geschafft", sagt Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz. "Im freien Training hat es sich schon angedeutet, dass wir die Pace im Auto haben, um ein erfolgreiches Qualifying zu fahren. Aber man weiß ja nie was die anderen noch drauf setzen können. Die Ausgangslage für das Rennen mit drei Mercedes in den Top 5 ist absolut in Ordnung. Glückwunsch an Gary zu dieser verdienten Pole-Position!"

Freude über die gute Ausgangslage auch bei Motorsportchef Toto Wolff: "Ein toller Auftakt! Gerade in Hockenheim, wo wir uns nicht immer leicht getan haben in den letzten Jahren. Auf Pole zu stehen mit einer einzigen Runde, ist gut. Gary hat so viel Erfahrung und immer noch so viel Speed und Leidenschaft in sich - für mich ein absoluter Meisterschaftskandidat, wenn wir es schaffen, die Pace des Autos hochzuhalten."


DTM-Auftakt in Hockenheim

"Hier im ersten Rennen ist es ein heißer Ritt zwischen uns und BMW - und es wird auch im Rennen nicht einfach werden. Man muss die Kirche im Dorf lassen, es ist nur Qualifying", ergänzt der Österreicher.

"Ich bin ganz zufrieden mit der ersten Runde. Bei der zweiten Runde kam der Reifendruck aus irgendwelchen Gründen viel zu schnell hoch. Ab Kurve 6 hatte ich einfach keine Vorderachse mehr und musste die Runde abbrechen. Das müssen wir analysieren, wieso der Reifendruck auf einmal so aggressiv hochging", sagt Glock nach dem Qualifying.

Wie weit kommt Ekström nach vorne?

"Ich konnte mich auf dem zweiten Reifensatz gar nicht verbessern, deswegen bin ich happy, dass es am Ende P3 war. Ich bin nur eine Runde gefahren und sofort wieder in die Box zurückgekommen. Nur beim ersten Run hatte ich wirklich zwei Runden, somit müssen wir zufrieden sein", so der BMW-Mann weiter.

Die Top 10 komplettierten Lucas Auer (4./Mercedes), Pascal Wehrlein (5./Mercedes), Augusto Farfus (6./BMW), Edoardo Mortara (7./Mercedes), Bruno Spengler (8.(BMW), Rene Rast (9./Audi) und Joel Eriksson (10./BMW). Hier geht's zum Ergebnis!

Rast war unzufrieden nach dem ersten Qualifying: "P9 ist natürlich nicht das, was wir uns vorgestellt haben - aber immer noch bester Audi, von dem her müssen wir schauen, wie wir das jetzt verbessern können, sodass wir wieder vorne reinrutschen."


Die DTM Saison 2018

Nach dem spannenden Titelkampf 2017 erwartet die 18 Piloten von Mercedes, BMW und Audi eine weitere, emotionale Reise Weitere DTM-Videos

Auch Audi-Motorsportchef Dieter Gass war nicht zufrieden mit dem Gesamtergebniss der Ingolstädter: "Es wird ein schwieriges Rennen für uns. Die Abstände sind sehr klein auf dem Papier. In der DTM-Welt ist es sehr viel. Wenn man eine halbe Sekunde Rückstand hat auf die Pole-Position, dann ist das im Rennen sehr schwierig aufzuholen mit dem aktuellen Reglement. Wir müssen sehen, dass wir fehlerfrei durchkommen, eine gute Strategie wählen und schauen, was noch geht."

Gaststarter Mattias Ekström wird viele Autos überholen müssen, um seinem Zeil Podium nahe zukommen. Der Schwede wird von Startplatz 18 in sein erstes Abschiedsrennen gehen.

Der Countdown läuft: Um 13:30 Uhr schalten die Startampeln auf Grün für den ersten Lauf der Saison 2018. Im Liveticker von 'Motorsport-Total.com' halten wir Sie wie gewohnt auf dem Laufenden über die Geschehnisse auf und neben der Strecke.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
03.11. 12:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 06:00
Motorsport Live - FIA WEC
18.11. 09:00
Motorsport - Porsche GT Magazin
18.11. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
19.11. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett
Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett

Die DTM-Karriere von Rene Rast
Die DTM-Karriere von Rene Rast

Die DTM-Karriere von Paul di Resta
Die DTM-Karriere von Paul di Resta

Alle DTM-Meisterautos seit 1984
Alle DTM-Meisterautos seit 1984

Alle Champions der neuen DTM seit 2000
Alle Champions der neuen DTM seit 2000

Die DTM-Karriere von Gary Paffett
Die DTM-Karriere von Gary Paffett

DTM-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Folgen Sie uns!