Startseite Menü

Di Resta: Erfolgreich im Lehrjahr

Paul di Resta holte in Barcelona den dritten Podestplatz seiner Debütsaison und hofft nun, dass die Erfolgsserie anhält

(Motorsport-Total.com) - Mal ist er top, dann eher hinten zu finden: Paul di Resta. Zwar konnte er seine hauchdünne Chance, im Titelkampf noch ein Wörtchen mitzureden, nicht nutzen, trotzdem war er zufrieden. Mit Platz drei in Barcelona holte der Mercedes-Pilot seinen dritten Podestplatz in seiner Debüt-Saison, und das im Zweijahreswagen. Hätte er das Rennen gewonnen, hätte er in Hockenheim sogar noch mit um die Meisterschaft fahren können - es wäre eine Sensation gewesen. Doch soviel Glück war ihm nicht vergönnt.

Paul di Resta

Paul di Resta konnte in Barcelona seinen dritten Podestplatz holen Zoom

Nach Platz drei in Mugello lief es nicht mehr so rund für den Schotten. Jetzt hat er in die Erfolgsspur zurückgefunden: "Das Jahr ist nicht ganz so locker gelaufen, aber es ist mein erstes Jahr, es ist ein Lehrjahr und ich lerne aus Fehlern", sagte di Resta. "Natürlich gab es ein paar Probleme. Aber wir müssen das, was wir haben, maximieren, das Team macht einen guten Job. Ich gebe alles und ich hoffe, dass wir das in Hockenheim fortsetzen können. Ich hoffe, dass wir dort genau so schnell sein können, wie wir es zu Beginn der Saison waren."#w1#

Einen guten Lehrmeister hat er in seinem Persson-Teamkollegen Gary Paffett, dem 2005er-Champion, gefunden: "Natürlich, wir unterstützen uns. Es gibt viele Bereiche, in denen wir beide arbeiten können. Damit ist alles etwas einfacher. Man kann verschiedene Dinge ausprobieren, er kann etwas versuchen und das kommt dann alles zusammen. Ich könnte mir keinen besseren Teamkollegen wünschen. Er gibt mir sehr gern Tipps und ich bin sicher, dass ich viel gelernt habe. ich bin aber auch sicher, dass ich ihn ein bisschen gepusht habe in dieser Saison. Wir sind beide schnell, und wir müssen einfach an der Spitze mitfahren."

Noch nie konnte ein Zweijahreswagen-Pilot die Spitzenfahrer so ärgern wie di Resta in dieser Saison. Jetzt blickt der junge Schotte schon voraus: "Mein Auto war in diesem Jahr stark und ich hoffe, dass wir im kommenden Jahr noch einen Schritt nach vorn machen können. Aber ich muss jetzt erst mal an das anknüpfen, was ich bisher geschafft habe."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

DTM-Test in Jerez
DTM-Test in Jerez

DTM-Test in Estoril
DTM-Test in Estoril

Die Zahlen der DTM-Saison 2018
Die Zahlen der DTM-Saison 2018

Roll-out des BMW M4 DTM mit Zwei-Liter-Turbomotor
Roll-out des BMW M4 DTM mit Zwei-Liter-Turbomotor

Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett
Die schönsten Jubelbilder von DTM-Champion Paffett

Die DTM-Karriere von Rene Rast
Die DTM-Karriere von Rene Rast

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung
BMW M850i Gran Coupé (2019) verliert an Tarnung

VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen
VW will noch bis 2040 und darüber hinaus Verbrennungsmotoren bauen

Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie
Toyota Supra (2019) zeigt heimlich ihre finale Frontpartie

Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954
Bildschön: Der Kaiser Darrin von 1954

So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus
So sieht die Neuauflage des VW Passat für die USA aus

Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)
Vergessene Studien: Bertone Ramarro Corvette (1984)