powered by Motorsport.com
  • 11.03.2007 · 13:21

  • von Britta Weddige

Der Chef beschwört den Teamgeist

Im Interview mit 'Motorsport-Total.com' sprach Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich über die Mission Titelgewinn, den nötigen Teamspirit und Adrian Valles

(Motorsport-Total.com) - Frage: "Die Mission ist, den Titel zu holen, ihn den 'Sternen' weg zu nehmen, wo liegen denn bei Audi in dieser Saison die Stärken?"
Wolfgang Ullrich: "Unser Ziel ist selbstverständlich, diesen Titel wieder nach Ingolstadt zurückzuholen, obwohl wir wissen, dass es für uns ein Übergangsjahr ist. Wir fahren ein weiteres Jahr mit dem Audi A4 DTM auf der Basis des Vorjahresautos, haben aber im Winter fleißig weiterentwickelt. Zusätzlich haben wir uns fahrerseitig verjüngt und verstärkt."

Dr. Wolfgang Ullrich

Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich will den Titel nach Ingolstadt holen

"Wir haben sehr viel über den Winter zusammengearbeitet, um ganz einfach das Maximum an Teamleistung zu bringen und ich denke, diese Aktivitäten zusammen sollten uns in eine ganz starke Position bringen. Es liegt jetzt an uns, das alles in ein gutes Ergebnis umzusetzen."#w1#

Frage: "Sie haben das Team als Alten und Jungen angesprochen. Nun ist zwar Tom Kristensen noch nicht so lang in der DTM, aber er gilt schon ein bisschen als die Leaderfigur im Team. Ist er das wirklich oder sind da viele starke Charaktere, die gemeinsam das Team bilden?"
Ullrich: "Also ein Team besteht immer aus starken Charakteren, die einander unterstützen, die einander akzeptieren. Wo man die Stärken und Schwächen des Einzelnen kennt und in einem Team ist es unheimlich wichtig, dass es einem gelingt, einen Geist aufzubauen der gegenseitigen Unterstützung."

"Wir haben alle ein gemeinsames Ziel: Das ist für Audi das beste Resultat herauszuholen, und wenn es uns gelingt, dass wir alle das ganze Jahr an diesem gemeinsamen Ziel Hand in Hand arbeiten, dann haben wir glaube ich sehr gute Voraussetzungen."

Saisonvorbereitung im Zeitplan

Frage: "Was wird denn jetzt noch getan, bis die Saison beginnt?"
Ullrich: "Bis zum Saisonstart gibt es noch viel zu tun. Wir haben jetzt gerade unseren ersten Test mit dem neuen Auto absolviert. Es werden noch weitere Tests folgen, dann geht es in die Multiplikation der Teile, in das Aufbauen der neuen Teile und in das Optimieren des Einsatzes. Also es gibt, obwohl die Zeit nur noch sehr kurz ist, noch viel Arbeit, aber wir sind dran, und wir sind auch im Zeitplan."

Frage: "Ein Cockpit ist noch nicht besetzt, nämlich das zweite TME-Cockpit, da gibt es das Gerücht mit Adrian Valles, können Sie da etwas dazu sagen?"
Ullrich: "Ich weiß, dass dieser Name in Gesprächen gefallen ist, aber die Entscheidung liegt natürlich prinzipiell einmal beim Teamchef, der mit mir dann sicherlich darüber Gespräche führt, aber die endgültige Entscheidung hat natürlich er, denn er muss ja auch das entsprechende Paket drum herum schnüren."

"Ich bin davon überzeugt, dass wir einen starken jungen Fahrer bekommen werden, und wenn es ein spanischer Fahrer sein sollte, dann passt das zur DTM, denn wir fahren ja auch in Barcelona."