powered by Motorsport.com
  • 17.04.2018 · 18:38

  • von Seyth Miersma / Bearbeitung: Stefan Leichsenring

VW Jetta 2018 USA im Test: Bilder & Info zu Preis, Motor, Daten

Den neuen Volkswagen Jetta wird man hierzulande nicht kaufen können. Wir haben ihn dennoch getestet um zu zeigen, was die Kompaktlimousine auf dem Kasten hat

(Motorsport-Total.com/Auto-News.de) - Der VW Jetta geht mittlerweile schon in die siebte Generation. Die neue Version nutzt erstmals den Modularen Querbaukasten (MQB). Auto-Nerds und VW-Fans wissen, was das bedeutet: Dieser Jetta ist geräumiger als der letzte. So könnte er in die Spitzengruppe der US-Verkäufe aufsteigen - nach Europa kommt der neue Jetta nämlich nicht.

VW Jetta 2018

VW Jetta 2018 Zoom

Auch wenn ich das Origami-Design des Honda Civic mag: Nicht jeder findet so viele Falten schön. So könnte die knackig-minimalistische Form des Jetta manchem gefallen. Mit seiner starken Charakterlinie, der übersichtlichen Karosserie und den scharf gezeichneten Leuchten wirkt er angenehm konservativ.

Ich fuhr vor allem den Jetta R-Line, und diese mittlere Ausstattung ist für mich auch die empfehlenswerteste. Der dunkle Kühlergrill und die Spiegelkappen geben dem Auto etwas Sportliches, und die 17-Zoll-Räder - obwohl sie etwas klein aussehen - haben ein schönes Design. Die Chromelemente der höheren Ausstattung SEL dagegen wirken eher billig.

Instrumentendisplay und Acht-Zoll-Mittelmonitor

Das Design des Armaturenbretts und die Innenraum-Materialien sind mehr als akzeptabel. Die zweifarbigen Kunstledersitze im R-Design sind allerdings nicht wirklich mein Ding. Dies weniger wegen ihres Looks (die meisten anderen Tester mochten diesen), sondern wegen des geringen Seitenhalts. Einen großen Sprung nach vorn macht die Cockpit-Technik in den Versionen SEL (umgerechnet etwa 19.800 Euro) und SEL Premium (etwa 29.800 Euro).

Ab SEL erhält man die VW-Version von Audis "Virtual Cockpit": Das 10,25-Zoll-Display kann so konfiguriert werden, dass es alles von einer großen Navigations-Karte bis hin zu Informationen zur abgespielten Musik anzeigt. Die Top-Modelle des Jetta erhalten auch einen Acht-Zoll-Touchscreen anstelle des normalen 6,5-Zöllers. Das sorgt (unter anderem) für eine angenehmere Anzeige bei Apple-CarPlay- oder Android-Auto-Anwendungen.

Mehr Platz innen

Die Gesamtlänge des Autos steigt um etwa vier Zentimeter, der Radstand um rund drei Zentimeter, was dem Innenraum zugute kommt. VW hat den Platz auf Vorder- und Rücksitzbank vergrößert. So ist es für mich mit meinen 1,96 Meter möglich, sozusagen "hinter mir zu sitzen", wenn auch nicht sehr komfortabel. Für vier 1,75 Meter große Insassen sollte der Platz jedoch leicht ausreichen. Der Kofferraum ist nicht so großzügig wie bei den wichtigen US-Konkurrenten Honda Civic, Hyundai Elantra, Kia Forte oder einigen anderen. Aber mit 400 Liter und serienmäßig im Verhältnis 60 zu 40 geteilt umklappbaren Rücksitzen bietet der Jetta genug für die meisten alltäglichen Bedürfnisse.

Ab Start nur mit 150-PS-Turbo

Alle ab Start verfügbaren Jetta haben einen aufgeladenen 1,4-Liter-Reihen-Vierzylinder unter der Haube, der mit einem gesunden Drehmoment von ... hier weiterlesen auf Motor1 Deutschland mit Infos zu Getriebe, Verbrauch, Fahrgefühl, Sportmodus, Preis

Zur Bildergalerie (20 Bilder)
Der neue VW Jetta auf der NAIAS 2018 in Detroit
Der neue Jetta als Erlkönig (November 2017)
Erste Skizzen vom neuen Jetta (Dezember 2017)

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!