powered by Motorsport.com
  • 07.11.2016 · 10:15

VW-Abgas-Skandal: Ermittlungen wegen Marktmanipulation

Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt auch gegen Volkswagen-Aufsichtsvorsitzenden Hans Dieter Pötsch - hat er Aktionäre zu spät über die Abgasmanipulation informiert?

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Wegen möglicher Marktmanipulation hat die Braunschweiger Staatsanwaltschaft jetzt auch gegen den Volkswagen-Aufsichtsvorsitzenden Hans Dieter Pötsch ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Volkswagen-Jahreshauptversammlung 2016: Hans Dieter Pötsch

Hans Dieter Pötsch bei der Volkswagen-Jahreshauptversammlung 2016 Zoom

Gegen ihn besteht ebenso wie bei Ex-Konzernboss Martin Winterkorn und Markenchef Herbert Diess der Verdacht, die Kapitalmärkte und Aktionäre zu spät über die Abgasmanipulation bei Millionen von Dieselfahrzeugen informiert zu haben.

Das Verfahren bezieht sich auf die Zeit, als Pötsch noch Finanzvorstand des Konzerns war. Volkswagen selbst vertritt weiterhin den Standpunkt, seine "kapitalmarktrechtliche Publizitätspflicht ordnungsgemäß erfüllt" zu haben.

Motorsport-Total Business Club

Anzeige