• 08.07.2024 10:54

  • von Stefan Leichsenring

Tesla dämmt Verkaufsrückgang im 2. Quartal 2024 ein

Tesla verbessert seine Lage im 2. Quartal, kann den Verkaufsrückgang aber noch nicht ganz stoppen - Viel hängt nun von den Robotaxi-Plänen ab

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Tesla hat den Verkaufsrückgang im zweiten Quartal eingedämmt: Von April bis Juni lieferte der US-Autobauer knapp 444.000 Fahrzeuge aus. Das waren zwar immer noch etwa fünf Prozent weniger als im 2. Quartal 2023, aber 15 Prozent mehr als im (für Tesla-Verhältnisse) katastrophalen ersten Quartal dieses Jahres.

Titel-Bild zur News:

Tesla-Logo an einem Model Y (eigenes Foto von Stefan Leichsenring) Zoom

Produziert wurden nur etwa 411.000 Fahrzeuge, also deutlich weniger als verkauft wurden - Tesla baute offenbar Lagerbestände ab. Dabei dürften die Preissenkungen in letzter Zeit geholfen haben.

Tesla Verkaufszahlen 2. Quartal

Tesla Verkaufszahlen 2. Quartal Zoom

Wie immer entfiel der Großteil der Auslieferungen auf die Mittelklassemodelle 3 und Y, die übrigen Fahrzeuge (Model S/X, sowie vermutlich Cybertruck und Semi) machten weniger als fünf Prozent des Absatzes aus.

Tesla Verkaufszahlen bis zum 2. Quartal 2024

Tesla Verkaufszahlen bis zum 2. Quartal 2024 Zoom

Auch im zweiten Quartal 2024 übertraf Tesla mit seinen Verkaufszahlen den chinesischen Konkurrenten BYD, wie Reuters meldet. Der chinesische Konzern hatte im gleichen Zeitraum 426.039 batterieelektrische Fahrzeuge abgesetzt, also rund 18.000 weniger als Tesla. Nur im vierten Quartal 2023 war es BYD gelungen, mehr BEVs als Tesla zu verkaufen.

Reuters weist aber auch darauf hin, dass Tesla erstmals zwei Quartale nacheinander weniger Autos verkaufte als im Vorjahresmonat. Das Minus ging allerdings von 9 auf 5 Prozent zurück. Früher hatte die Firma von Elon Musk jedes Quartal höhere Verkaufszahlen gemeldet. Diese Zeiten scheinen zunächst vorbei zu sein.

Dennoch will Tesla 2024 seine Auslieferungszahlen gegenüber dem Vorjahr steigern, wenn auch nicht mehr so schnell wie zuvor. In dem Jahresbericht, den Tesla im Mai veröffentlichte, wurde das Ziel von 20 Millionen verkauften Fahrzeugen im Jahr 2030 nicht mehr erwähnt, so Reuters.

Insgesamt kamen die Tesla-Zahlen gut bei der Börse an. Der Aktienkurs stieg am gestrigen Dienstag um mehr als 10 Prozent und erreichte mit rund 230 Dollar den höchsten Stand seit Monaten. Im Juli 2023 wurden noch rund 275 Dollar für die Aktie gezahlt, danach war sie bis auf etwa 175 Dollar im April gefallen. In den letzten Wochen hatte die Aktie aber wieder zugelegt.

Auf die Nachfrageschwäche bei Elektroautos hatte Tesla mit Verkaufsanreizen reagiert, aber auch mit Kostensenkungen durch Massenentlassungen und einer Verschiebung des lang erwarteten Model 2. Zuletzt hatte Elon Musk gesagt, er werde möglicherweise Ende 2024 oder Anfang 2025 neue Modelle einführen, aber auf Basis der existierenden Plattform von Model 3 und Y. Damit hatte Musk frühere Pläne zurückgenommen, nach denen das Model 2 auf einer neuen Plattform basieren sollte. In letzter Zeit stellt Elon Musk lieber seine geplante Robotaxi-Flotte in den Mittelpunkt. Diesbezügliche Pläne will er am 8. August verkünden.

Mehr zu Tesla:

Tesla im 1. Quartal 2024: Nur 387.000 Auslieferungen
Tesla Model Y: Neue Umweltprämie in Höhe von 6.000 Euro

Unter dem Strich

Tesla geht es immer noch nicht so gut wie vor einem Jahr. Trotz Verkaufsanreizen gelang es Elon Musk auch im zweiten Quartal 2024 nicht, den Verkaufsrückgang ganz zu stoppen. Immerhin wurde das Minus verringert, und so reagierte die Börse positiv. Der Aktienkurs dürfte aber stark davon abhängen, was Elon Musk am 8. August verkündet. Wir sind skeptisch, denn autonom durch die Stadt fahrende Taxis halten wir für eine ferne Zukunftsaussicht.

Quelle: Tesla, Reuters

Neueste Kommentare

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!