powered by Motorsport.com
  • 12.06.2020 · 16:07

  • von Stefan Leichsenring

Skoda Octavia Scout (2020): Kombi im Offroad-Look auch ohne Allradantrieb

Die Scout-Version der neuen Octavia-Generation erhält wie gehabt einen Offroad-Look: Erstmals gibt es aber auch eine Variante ohne Allradantrieb

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Ende März startete der neue Skoda Octavia (jetzt Skoda Octavia Gebrauchtwagen kaufen), und zwar als Limousine wie als Kombi. Nun folgt die Scout-Version des Kombis. Wie gehabt bekommt sie mehr Bodenfreiheit, einen robusten Offroad-Look und Allradantrieb. Letzterer ist aber erstmals nicht mehr Serie, sondern nur noch optional.

Standardmäßig hat der neue Octavia Scout ein "Schlechtwegepaket" inklusive Unterfahrschutz und eine um 15 Millimeter erhöhte Bodenfreiheit. Und mit dem 200 PS starken 2.0 TDI kann er bis zu zwei Tonnen schwere Anhänger ziehen.

Die neue Scout-Variante ist knapp zwei Zentimeter länger als die alte und misst nun 4,70 Meter in der Länge. Auch das Kofferraumvolumen nimmt noch einmal um 30 Liter zu auf nun 640 Liter - wie beim normalen Kombi. Das Maximalvolumen mit umgeklappten Rücksitzen wurde noch nicht genannt, dürfte aber wie beim Octavia Combi 1.700 Liter betragen.

Technisches Highlight ist der neue 2.0 TDI Evo mit 200 PS und 400 Newtonmeter, der im Octavia Scout debütiert - diesen Motor gibt es unseres Wissens bisher überhaupt noch in keinem Auto des VW-Konzerns. Zudem gibt es den Scout erstmals auch mit Frontantrieb, und zwar in zwei Versionen mit 150-PS-Turbobenziner. Die e-Tec-Version hat Mildhybrid-Technik und wird stets mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgestattet.

1.5 TSI 150 PS
Antrieb Frontantrieb
Getriebe Sechsgang-Schaltung
Preis k.A.

1.5 TSI e-Tec 150 PS
Antrieb Frontantrieb
Getriebe Siebengang-DSG
Preis k.A.

2.0 TSI 190 PS
Antrieb Allradantrieb
Getriebe Siebengang-DSG
Preis k.A.

2.0 TDI 200 PS
Antrieb Allradantrieb
Getriebe Siebengang-DSG
Preis k.A.

Der Octavia Scout verfügt serienmäßig über LED-Matrix-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer. Auch elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbare Außenspiegel gehören zur Standardausrüstung. Zu den optischen Besonderheiten gehören:

- spezifische Stoßfänger mit Unterfahrschutz in Aluminiumoptik
- schwarze Kunststoffverkleidungen der Radhäuser und Seitenschweller
- 18-Zoll-Aluräder (optional 19-Zöller)
- Front- und der Heckdiffusor sowie Dachreling und Fensterrahmen in Silber
- Außenspiegelkappen in Silber
- Scout-Plaketten an den vorderen Kotflügeln

Skoda Octavia Scout (2020)

Skoda Octavia Scout (2020) Zoom

Innen gibt es das Armaturenbrett des neuen Octavia mit einem frei stehenden 10-Zoll-Display sowie der minimalistische DSG-Hebel. Dazu kommen hier filigrane Chromelemente und Scout-spezifische Dekorleisten, dazu "ThermoFlux"-Sitzbezüge sowie Scout-Logos an den Vordersitzen. Die Pedale verfügen über ein "Aludekor".

Die Weltpremiere und detaillierte Infos zum neuen Octavia Scout sowie zu weiteren Neuheiten der Octavia-Familie folgen Anfang Juli.

Mehr zum neuen Octavia:
Skoda Octavia Combi (2020) im Test
Skoda Octavia (2020): Alle Infos zu Preisen und Motoren

Neueste Kommentare