powered by Motorsport.com
  • 27.09.2010 · 10:22

Pressepräsentation Ford C-Max: Aus fünf mach sieben

Ford setzt seine Politik, die mit dem S-Max und dem Galaxi begann, jetzt beim C-Max fort. In Zukunft gibt es auch vom kompakten Van zwei Versionen

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Den C-Max gibt es als eher sportlichen Fünfsitzer oder als Grand C-Max mit einer dritten Sitzreihe, mit mehr Innen- und mehr Kofferraum, Schiebetüren an beiden Seiten für die hinteren Sitze und eine clevere Durchgangsmöglichkeit zur dritten Sitzreihe. Flexibilität und die für Vans typische hohe Sitzposition ist beiden Varianten eigen.

Ford C-Max

Obwohl die Karosserien bis zur B-Säule identisch sind, drängt sich dem Betrachter mehr noch als bei S-Max und Galaxi der Eindruck auf, es mit zwei unterschiedlichen Fahrzeugen zu tun zu haben. #w1#

Das liegt nicht nur am um 140 Millimeter größeren Radstand des Grand C-Max. Entscheidender ist die unterschiedliche Dachlinie. Beim C-Max fällt sie coupéartig sanft nach hinten ab, während der Grand C-Max zwar Ähnlichkeiten mit einem Kombi vermeidet, aber doch ein waagerechter und gerader verlaufendes Dach aufweist.

Beim C-Max wird die sportlichere Linie noch vom dreieckigen letzten Fenster unterstützt, dessen untere Kante nach oben gezogen wird, während die Fensterunterkante beim Grand C-Max gerade verläuft. Das Heck des Grand C-Max ist ein Zitat des Galaxi-Hecks.


Fotos: Ford C-Max


Die Familienähnlichkeit in Hause Ford wurde aber nicht nur hinten gewahrt. Das gilt natürlich erst recht für die Gesichter beider Modell. Hier zeigt sich das "Ford Kinetic Design", wie Ford seine aktuelle Designsprache nennt: großer rautenförmiger Lufteinlass mit hochglänzend schwarz lackierten Rahmen und Querstreben.

Außerdem gibt es Lufteinlässe zur Kühlung der Bremsen, ausgestellte Radhäuser und bis in die Seiten hineinreichende Scheinwerfer - das Ganze unterstrichen von der stark ansteigenden Unterkante der Fenster und einer deutlichen Sicke oberhalb des Schwellers.

Die vorn Sitzenden haben in beiden Fahrzeuge dasselbe Bild vor Augen: Ford gelang es, mit unterschiedlichen Materialien und einem deutlich hoch aufgesetzten Mittelteil die bei allen Vans lange Fläche bis zur Windschutzscheibe zu gliedern. Wo andere noch die Augen auf eine Hartplastik-Ebene schauen lassen, bietet der C-Max den Augen Angenehmes.

Ford C-Max

Zoom

Das sind die klassischen Rundinstrumente mit dem kleinen Display des Bordcomputers dazwischen, mehr noch der aus dem abgesenkten Armaturentafel scheinbar hoch aufragende ansehnliche Block von Anzeigen und Bedienelementen. Allein der Bildschirm der Sony-Navi stört hier das Bild vom hochwertigen Innenraum. Er ist zwei Nummern zu klein.

Dafür bietet der C-Max ein angenehmes Ambiente mit eleganter Linienführung bis in die Seiten hinein, zweifarbiger Gestaltung und guten Materialien, die auch bei Berührung noch angenehm wirken. Matter und hochglänzender Chrom sowie Klavierlack zeigen den Anspruch, doch bitte als Premium empfunden zu werden.

Das griffige Lenkrad mit dickem Kranz muss man nicht loslassen, wenn man Funktionen des Auto oder des Infotainment-Angebots bedienen will. So viele Tasten; Curser und Hebel sind selten. Hier schoss Ford über das Ziel hinaus.

Für den Siebensitzer hat sich Ford eine geschickte Lösung ausgedacht. Die Sitze der zweiten Reihe sind geteilt im Verhältnis 40:20:40. Der mittlere Sitz lässt sich mühelos zusammenklappen und unter der Sitzfläche des rechten Sitzes verstauen. So entsteht ein Durchgang nach hinten.

Ford C-Max

Zoom

Den gewonnenen Abstand kann man auch nutzen, um die beiden Sitze nach hinten zu fahren. Die rücken dabei gleichzeitig in die Mitte und verschaffen so nicht nur mehr Beinfreiheit, sondern auch mehr Raum für die Ellenbogen. Diese Lösung bietet Ford gegen Aufpreis auch für den C-Max. Natürlich lassen sich die Sitze auch umklappen und ergeben so einen ebenen Laderaum, beim C-Max maximal 1723 Liter, beim Grand C-Max mehr als 1800 Liter.

Wir fuhren jetzt den C-Max und den Grand C-Max mit dem 1,6 Liter-Ecoboost Benziner und den Diesel 2,0 TDCi. Der Benziner ist neu im Kreis der Ecoboost-Motoren und wird in Zukunft sicher auch in anderen Ford-Modellen zu haben sein. Es gibt ihn in zwei Versionen, mit 110 kW / 150 PS oder mit 134 kW / 182 PS. Auch beim Zwei-Liter-Diesel bietet Ford zwei Leistungsstufen an: 103 kW / 140 PS und 120 kW / 163 PS.

Die beiden 1,6-Liter-Benziner bieten mit 240 Newtonmetern (Nm) ein identisches Drehmoment, wobei beide im Overboost noch einmal 30 Nm zusätzlich mobilisieren. Beim Verbrauch gibt Ford für beide Motoren den identischen Durchschnittswert (nach EU-Norm) an: 6,9 Liter. Auch die beiden Diesel sind bei den Verbrauchswerten gleich: 5,3 Liter. Alle fahren schneller als 200 km/h in der Spitze, am schnellsten der C-Max mit dem stärkeren Benziner: 215 km/h.

Ford C-Max

Zoom

Mit 8,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt der auch am besten, gefolgt vom stärkeren Diesel mit 9,2 Sekunden. Alle Werte wurden gefahren mit dem manuellen Sechs-Gang-Getriebe, das sich schnell und knackig durch die Gassen bewegen lässt.

Die C-Max rollen auf dem Fahrwerk des Ford Focus, das sich den Ruf erarbeitet hat, zu dem Besten zu gehören, was diese Klasse zu bieten hat. Ford sagt, es sei nun noch besser geworden. Wir hatten in den Bergen oberhalb von Nizza keinen Grund, daran zu zweifeln. Es ist die typische Mischung aus stramm und agil und komfortabel geblieben, so wie man es in Europa und in dieser Klasse sucht.

An den oberen Rand der Klasse oder sogar darüber hinaus reicht Ford bei den Fahrerassistenz- und Komfort-Ausstattungen, die man über die Serienausstattung der drei Versionen "Ambiente", "Trend" und "Titanium" hinaus erwerben kann. Dazu gehören eine Überwachung des toten Winkels und ein automatisch arbeitender Parkassistent, der der C-Max in eine Lücke rangiert, die nur einen Meter länger sein muss als der Wagen: C-Max 4,38 Meter, Grand C-Max 4,52 Meter.

Bei Modelle werden ab Mitte November beim Händler stehen. Der Einstiegspreis für den C-Max mit 77 kW / 105 PS-Motor in der Ausstattung Ambiente liegt bei 18 600 Euro. Der Grand C-Max kostet 1500 Euro mehr. Das beste Stück - der Grand C-Max 2.0 l TDCi mit 120 kW / 163 PS und dem bei Ford "Powerschift-Automatikgetriebe" genannten DSG-Getriebe kostet 30 350 Euro. 2011 plant Ford, mehr als 21 000 C-Max zu verkaufen, davon jeder zweite ein Grand C-Max. (ampnet/Sm)

Daten Ford C-Max 1,6 l Ecoboost Trend, Sechsgang

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,38 x 2,83 x 1,63
Motor: Vierzylinder-Benziner, 1596 ccm, Direkteinspritzung, Turboaufladung
Leistung: 110 kW / 150 PS bei 5700 U/min
Maximales Drehmoment: 240 Nm von 1600 bis 3500 U/min (Overboost 270 Nm)
Leergewicht / Zuladung: 1385 kg / 515 kg
Höchstgeschwindigkeit: 204 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 9,4 s
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 6,6 l
Kohlendioxid-Emissionen: 154 g/km / Euro 5
Kofferraum: 432 bis 1723 l
Maximale Anhängelast, gebremst: 1500 kg
Räder / Reifen: 6 ½ J x 16 (Stahl) / 215/55 R 16
Basispreis: 21 600