powered by Motorsport.com
  • 14.11.2007 · 15:58

Porsche im Zeichen alternativer Antriebe

Auf der am 16. November 2007 beginnenden Los Angeles Autoshow wird Porsche besonders umweltfreundliche Antriebskonzepte zeigen

(Motorsport-Total.com/autogericke.de) - Dazu gehört der erste Auftritt des Cayenne Hybrid in Amerika. Gleichzeitig präsentiert der Sportwagenhersteller dem Publikum einen Meilenstein der Automobilentwicklung: Den Lohner-Porsche aus dem Jahr 1900 mit Elektro-Antrieb, der eines der ersten Zero-Emission-Fahrzeuge der Welt und damit Vorreiter für den Hybrid-Antrieb war.

Dieser Lohner-Porsche galt dank seiner zukunftsorientierten Elektromotoren in den Radnaben als Sensation der Pariser Weltausstellung anno 1900. Die denkmalgeschützte Leihgabe aus dem Technischen Museum in Wien ist erstmals außerhalb Europas auf einer Automesse zu sehen.#w1#

Mehr als 100 Jahre danach griffen die Techniker im Porsche-Entwicklungszentrum Weissach dieses Grundkonzept wieder auf und schufen mit dem Cayenne Hybrid die zukunftsorientierte Hightech-Version. Das von Porsche entwickelte Full-Parallel-Hybrid-System verbindet das beste zweier Welten so effizient, dass die Serienversion weniger als neun Liter Benzin pro 100 Kilometer verbrauchen wird.

Die Los Angeles Autoshow ist für Porsche die bedeutendsten US-Messe, die dank ihrer breiten Publikumswirkung mitten in einer Kernregion der Porsche-Kundschaft enorme Strahlkraft birgt. Der neue Porsche GT2 feiert ebenfalls in Los Angeles seine Nordamerika-Premiere.

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!