powered by Motorsport.com
  • 08.03.2020 · 09:32

  • von Adrian Padeanu, Übersetzung: Stefan Wagner

Neuer Jesko Absolut ist das schnellste Auto, das Koenigsegg je bauen wird

Der Koenigsegg Jesko Absolut ist das bisher schnellste Auto der Schweden und wird für immer der Speed-König bleiben - 300 mph erscheinen realistisch

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Es ist in ziemlich genau ein Jahr her, dass Koenigsegg auf dem Genfer Autosalon den Jesko vorstellte. Gleichzeitig verkündete man, eine 300 mph-Version des neuen Hypercars entwickeln zu wollen. In diesem Jahr findet die Schweizer Messe aus bekannten Gründen nicht statt, aber das hält den schwedischen Hersteller nicht davon ab, eine relativ große Bombe platzen zu lassen. Sagen Sie Hallo zum neuen Jesko Absolut.

Eine genaue Höchstgeschwindigkeit wurde bisher nicht genannt, allerdings sagen die Mannen um Firmenchef Christian von Koenigsegg, dass es sich hierbei um den bisher schnellsten Koenigsegg handelt und dass dieses Auto auch der schnellste Koenigsegg bleiben wird. Für immer und ewig. 

Klingt nach ziemlich großen Worten, aber wie schnell ist das Gerät denn nun wirklich? "Betrachten wir die Mathematik und unsere fortgeschrittenen Simulationen, wird er unglaublich schnell sein." Weiterhin geben die Schweden zum Besten, dass sein "außergewöhnlicher Speed" die Geschwindigkeit eines jeden Serienautos vor ihm übertreffen wird.

Das würde bedeuten, dass er schneller ist als die 490 km/h, die der Bugatti Chiron Super Sport 300+ erreicht hat.

Herz und Seele des Jesko Absolut ist ein 5,0-Liter-Biturbo-V8 mit 1.280 PS und 1.000 Nm Drehmoment. Das Ganze übrigend bei Betrieb mit normalem Benzin. Wird auf E85 gewechselt, wächst der Output auf brachiale 1.600 PS und 1.500 Nm.

Die Kraft wird über ein extrem raffiniertes Koenigsegg-Neungang-Getriebe übertragen, dass die Gänge "praktisch ohne die geringste Zeitverzögerung von einem beliebigen Gang zu jedem anderen Gang wechstl - unabhängig davon, wie viele Gänge übersprungen werden."

Um den Jesko Absolut so schnell zu machen, wie es irgendwie möglich ist, hat Koenigsegg nochmal den Zeichenstift angesetzt und die Karosserie ein gutes Stück schneidiger gemacht. Der cW-Wert liegt nun bei 0,278. Mehr als 3.000 Stunden sollen in die Analyse der Aerodynamik geflossen sein. Weitere 5.000 Stunden wurden für das Design und die Entwicklung des neuen Gefährts aufgebracht. 

Entsprechend atemberaubend sind die technischen Spezifikationen des neuen Hypercars. Das Auto wiegt auch aufgrund eines Carbon-Monocoques trocken lediglich 1.320 Kilogramm. Wer will, kann sogar das Dach abnehmen und es in die Front des Jesko stopfen.

Bisher hat Koenigsegg noch keinen neuen Vmax-Rekordversuch angekündigt. Man erwähnt jedoch, dass man "die Krone gerne übernimmt", wenn sich die Möglichkeit ergeben sollte.

Quelle: Koenigsegg

Koenigsegg ist wild und wundervoll

Der Koenigsegg Gemera ist ein viersitziger 1.700-PS-Mega-GT

Hören Sie das V8-Geschrei des Koenigsegg Jesko

Neueste Kommentare

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt