powered by Motorsport.com
  • 12.04.2020 · 10:37

  • von Stefan Leichsenring

Modmo Saigon: Cooles E-Bike mit jeder Menge Hightech

Die irische Firma Modmo stellt ihr neue E-Bike namens Saigon vor: mit Batterie im Rahmen, raffinierter Beleuchtung, Lenker-Display und mehr

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Modmo ist ein irisches Start-up-Unternehmen, das erst im Juni 2019 gegründet wurde und in Vietnam fertigen lässt. Nun stellt die Firma ihr neues E-Bike namens Saigon vor, das durch etliche Hightech-Features auffällt.

Das E-Bike bietet eine Reichweite von bis zu 200 Kilometer. Die Batterie (18,5 Ampere/666 Wattstunden, Panasonic) ist unauffällig ins Unterrohr integriert. Ebenfalls sehr unauffällig ist der Frontmotor in der Vorderradnabe mit einer Leistung von 250 Watt. Die Tretunterstützung kann fünfstufig eingestellt werden.

Zum Aufladen wird der Akku entweder entnommen und in die Wohnung mitgenommen, oder man nutzt den in das Lenkerrohr integrierten Anschluss. Ebenfalls cool: Man muss keinen Start-Knopf drücken, sondern das Rad schaltet sich mithilfe eines Bewegungssensors ein und aus. 

Das Saigon sieht auf den ersten Blick eher unscheinbar aus, aber es verfügt über jede Menge Hightech-Features. So ist ein wasserfestes 3,0-Zoll-Display in den Lenker integriert, auf dem Navigationskarten und andere Apps angezeigt werden. Auch Bluetooth wird unterstützt. Einstellungen werden über eine App für Apple- oder Android-Geräte vorgenommen

Ein weiteres Highlight ist das modulare Zubehör-Konzept: Das Rad verfügt über Halterungen vorne und hinten an denen diverse MODs (modulare Zubehörteile) befestigt werden können, so zum Beispiel ein Kindersitz, ein Einkaufskorb, Lieferboxen und eine Packtasche. So passt sich das Saigon an spezielle Einsatzzwecke an, und man kann es für jede Fahrt anders ausstatten.

Zur Serienausstattung gehören ein Riemenantrieb (Gates CDX), hydraulische Scheibenbremsen (Tektro M280 mit 160-mm-Scheiben) und Offroad-Reifen (WTB Horizon 42C). Serienmäßig hat das Rad nur einen Gang mit der Übersetzung 55-22. Optional gibt es eine Achtgang-Nabenschaltung (Shimano Nexus).

Mehr für die minimalistische Elektromobilität:

e.Go Kart: Puristisches Pedelec mit vier Rädern
BMW präsentiert Elektro-Tretroller X2City

Flächen an den beiden hinteren Kettenstreben sind mit Elektrolumineszenzlack beschichtet und wirken so als Blinker, die mit Schaltern an den Griffen bedient werden. Das Rücklicht ist in die Sattelstütze integriert, das vordere Licht in den Lenker.

Der Alu-Rahmen kann in den Größen M und L bestellt werden und passt für Körpergrößen zwischen 1,70 und 1,95 Meter. Das E-Bike ist mit 13,9 Kilo sehr leicht. Frühbucher können das Rad für 1.999 Euro bestellen, der endgültige Preis wird bei 2.799 Euro liegen. Das Rad wird weltweit ausgeliefert.

Neueste Kommentare

Anzeige

Folge uns auf Twitter