powered by Motorsport.com
  • 22.11.2011 · 09:52

Erster Auftritt für den neuen VW CC

Volkswagen stellt als Weltpremiere auf der Los Angeles Auto Show, die bis 27. November 2011 in der amerikanischen Metropole stattfindet, den neuen CC vor

(Motorsport-Total.com/Auto-Medienportal) - Optisch und technisch soll die Weiterentwicklung der viersitzigen Limousine mit coupéhaften Zügen noch stärker an die Oberklasse anknüpfen. Das gilt insbesondere für die erweiterte Serienausstattung und die Assistenzsysteme.

VW CC

Der Volkswagen CC wird im Februar 2012 zuerst in Deutschland eingeführt

Neugestaltet wurden Front- und Heckpartie. Zum Serienumfang gehören Bi-Xenonscheinwerfer, statisches Abbiegelicht und ebenfalls neu entworfene LED-Rückleuchten sowie Müdigkeitserkennung, das Radio-CD-System RCD 310, Edelstahl-Einstiegsleisten und Sicherheitskopfstützen mit zusätzlicher Längseinstellung (vorn).

Darüber hinaus halten in den CC neue Assistenzsysteme Einzug. Hierzu zählen optionale Technologien wie der bei Volkswagen erstmals eingesetzte Side Assist Plus inklusive Lane Assist (warnt vor Fahrzeugen im toten Winkel und unterstützt den Fahrer via Lenkeingriff, einen Unfall zu vermeiden) und der Dynamic Light Assist (automatische Fernlichtregulierung).

Hinzu kommt eine kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung, die auch Zusatzhinweise wie "Bei Nässe" oder "22 - 6 h" erfasst. Den Komfort optimiert ein Klimasitz mit integrierter Massagefunktion.

Alle Dieselvarianten des CC sind serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und Rekuperationsmodus (Bremsenergierückgewinnung) ausgerüstet. Sämtliche Benziner verfügen ebenfalls über die Rekuperationsfunktion. Die TDI leisten 103 kW/140 PS und 125 kW/170 PS.

Die Benzinmotoren der europäischen CC-Versionen entwickeln 118 kW/160 PS, 155 kW/210 PS und 220 kW/300 PS. In den USA wird der VW CC wieder mit 147 kW/200 PS (TSI) und 206 kW/280 PS (FSI) starken Benzinern starten. Alle Motoren bis 210 PS können optional mit einem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) kombiniert werden.

Die europäische Sechszylinderversion (300 PS) wird serienmäßig mit DSG und dem Allradantrieb 4Motion ausgeliefert. Im Fall des 280 PS starken und gleichfalls allradgetriebenen US-CC ist eine Wandlerautomatik an Bord.

Sämtliche Motoren gehen effizient zu Werke: Der in Europa angebotene 140-PS-TDI etwa, verbraucht in der Kombination mit manuellem 6-Gang-Getriebe nach NEFZ 4,7 Liter je 100 Kilometer, was 125 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. 5,3 Liter sind es mit DSG.

VW CC

Der VW CC ist ausgestattet mit neuen elektronischen Assistenzsystemen Zoom

Der Volkswagen CC wird serienmäßig als Viersitzer ausgeliefert. Vorn kommen stets ergonomische, auf lange Reisestrecken ausgelegte Sportsitze zum Einsatz. Alternativ zur Einzelsitzanlage im Fond (2 Plätze) steht eine durchgehende Sitzbank (3 Plätze) zur Verfügung.

Neu in das Programm aufgenommen wurde zudem ein braunes Interieur, die eine mit den ebenfalls neu abgestimmten Holzapplikationen und Ledersitzfarben harmonierende Instrumententafel in den Fokus rückt.

Darüber hinaus sind auch für den neuen Volkswagen CC Details wie ein transparentes Panoramadach, Radio-Navigationssysteme (optional inklusive kamerabasierter Verkehrszeichenerkennung), Soundsysteme (unter anderen "Dynaudio Confidence" mit 300 Watt), Telefonfreisprechanlagen oder eine Multimedia-Schnittstelle (MEDIA-IN) erhältlich.

Weitere Extras sind der in die Sonnenblende integrierte Garagentoröffner, eine Ambientebeleuchtung in den Türapplikationen, 17-, 18- und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Reifenfülldruck-Kontrollsystem (mit radindividueller Anzeige), eine Standheizung sowie Leder-Ausstattungen.

Markteinführung ist im Februar 2012 zunächst in Deutschland. Nach Europa, Amerika und Russland soll der CC ab 2013 auch in einer lokalen Version in China angeboten werden.

Anzeige