powered by Motorsport.com

Elektro-Kleinwagen 2019 im Test: Mini, Peugeot, Opel und Renault im Vergleich

Reichweite, Ladezeiten, Leistung und Preise von Mini Cooper SE, Peugeot e-208, Opel Corsa-e und Renault Zoe

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Bis vor einigen Monaten gab es fast nur teure, große Elektroautos - Modelle wie den Jaguar I-Pace, Tesla Model X, Model S oder Audi e-tron. Aber die Zeiten ändern sich: Das Angebot dehnt sich ab Ende 2019 auf Kleinwagen aus. Nach der Vorstellung des Elektro-Mini (offiziell: Mini Cooper SE) liegt ein Vergleich der neuen Elektro-Kleinwagen nahe. Wir stellen dem Mini den Renault Zoe, den Peugeot e-208 und den Opel Corsa-e gegenüber.

Beginnen wir mit der Zahl, die uns bei Elektroautos am meisten beschäftigt: der Reichweite. Der Mini Cooper SE hat die kleinste. Mit seinem 33-kWh-Akku schafft das Auto zwischen 235 und 270 Kilometer nach WLTP. 

Mini Cooper SE
Akku: 33 kWh
NEFZ-Reichweite: 270 km

Peugeot e-208
Akku: 50 kWh
WLTP-Reichweite: 340 km

Opel Corsa E
Akku: 50 kWh
WLTP-Reichweite: 330 km

Renault Zoe
Akku: 52 kWh
WLTP-Reichweite: 400 km

Die anderen Autos unseres Vergleichs fahren allesamt mindestens 300 Kilometer, wobei der neue Zoe (mit 52-kWh-Akku) sogar 400 Kilometer schafft. Der Peugeot e-208 sowie der Opel Corsa-e mit gleicher Antriebstechnik und der gleichen 50-kWh-Batterie 340 beziehungsweise 330 Kilometer bewältigen können. [Anm. des Übersetzers: Der Honda e soll nur "über 200 Kilometer" schaffen, liegt also noch schlechter als der Mini.]

Ladezeiten

Der e-208 und der Corsa-e können mit bis zu 100 kW aufladen. Der Mini Cooper SE und der Renault Zoe schaffen nicht mehr als 50 kW. In Stunden umgerechnet bedeutet das, dass der Mini und der Zoe etwa 30 Minuten benötigen, um Energie für 150 Kilometer zu tanken, während der Peugeot e-208 und der Corsa-e nur etwa die Hälfte dieser Zeit brauchen.

Performance

Der Mini Cooper SE ist bei Reichweite und Ladezeit ein Underdog, doch beim Fahrspaß ist er wahrscheinlich ganz vorn dabei. Mit 184 PS sprintet er in sieben Sekunden auf 100 km/h und erreicht wie die anderen Modelle (außer dem Zoe) eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h. Peugeot e-208, Opel Corsa E und Renault Zoe haben alle 136 PS und brauchen für den Normsprint 8,0 bis 8,1 Sekunden.

Mini Cooper SE
0-100 km/h: 7,0 Sek.
Spitze: 150 km/h

Peugeot e-208
0-100 km/h: 8,1 Sek.
Spitze: 150 km/h

Opel Corsa E
0-100 km/h: 8,1 Sek.
Spitze: 150 km/h

Renault Zoe
0-100 km/h: 8,0 Sek.
Spitze: 135 km/h

Betrachtet man die Maße, fällt zudem auf, dass der Mini Cooper SE deutlich kürzer als die Konkurrenten ist. Er misst 3,82 Meter in der Länge, während der e-208 4,05 Meter lang ist (ungefähr wie der Corsa-e mit seinen 4,06 Meter), der Zoe streckt sich sogar auf 4,10 Meter.

Mini Cooper SE
Länge: 3,82 Meter
Breite: 1,73 Meter
Höhe: 1,44 Meter

Peugeot e-208
Länge: 4,05 Meter
Breite: 1,75 Meter
Höhe: 1,43 Meter

Opel Corsa-e
Länge: 4,06 Meter
Breite: 1,75 Meter
Höhe: 1,43 Meter

Renault Zoe
Länge: 4,08 Meter
Breite: 1,73 Meter
Höhe: 1,56 Meter

Basis-Preise

Die Preise für den Mini Cooper SE beginnen in Deutschland bei 32.500 Euro, für den Renault Zoe Zoe werden (mit 50-kWh-Akku) 31.990 Euro aufgerufen. Günstiger sind der Peugeot e-208 (ab 30.450 Euro) und der Corsa-e (ab 29.900 Euro).

Mini Cooper SE: 32.500 Euro
Peugeot e-208: 30.450 Euro
Opel Corsa-e: 29.900 Euro
Renault Zoe: 31.990 Euro

Quelle: InsideEVs Italien

Mehr zum Elektro-Mini und Elektroautos allgemein:
Mini Cooper SE: Elektro-Mini kostet 32.500 Euro
Elektroautos 2019: Alle Modelle (Update: mit Elektro-Mini)

Neueste Kommentare