powered by Motorsport.com

BMW 7er (2022): Der Erlkönig analysiert

Neue Erlkönigbilder zeigen, wie BMW eine sehr frühe Version des nächsten 7er testet, der noch die Karosserie des aktuellen Modells trägt

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Unsere Erlkönigjäger haben uns heute mit frischen Fotos eines BMW 7er-Prototypen versorgt, der durchaus für etwas Verwirrung sorgt. Das Facelift des aktuellen Modells kam erst Mitte 2019 auf den Markt. Das Exemplar auf den neuen Bildern sieht aber weitgehend aus wie besagte Modellpflege, ist lediglich im Bereich der Scheinwerfer und Rückleuchten getarnt.

Die Lösung dürfte sein, dass BMW bereits jetzt mit den Tests für die nächste 7er-Generation beginnt. Offenbar befindet man sich aber in einer derart frühen Phase, dass die Testträger noch die Karosserie des derzeit erhältlichen Modells tragen. 

Rückschlüsse auf das Design des kommenden Flaggschiffs sind so natürlich noch nicht möglich. Die Tarnfolie an den Scheinwerfern könnte jedoch darauf hindeuten, dass BMW eine neue Lichttechnik für die große Limousine erprobt, quasi eine Art Update für das aktuelle High-End-Laserlicht. Am Heck ist nur der äußere Bereich der Leuchten getarnt.

Im Interieur des Erlkönigs haben die Ingenieure den oberen Teil des Armaturenbretts abgedeckt, vermutlich um ein neues Infotainment-Display zu verstecken. Der Rest des Innenraums sieht aus wie beim heutigen Modell. Das wird definitiv nicht so bleiben. 

Obwohl man auf diesen Bildern noch nicht wirklich viel erkennt, sind durchaus schon frühe Details zu den Antriebsoptionen der nächsten 7er-Generation im Umlauf. Weitere Prototypen-Bilder zeigten bereits, dass die Münchner an einer rein elektrischen Version ihres S-Klasse-Konkurrenten arbeiten. 

Außerdem ist davon auszugehen, dass BMW die Zylinderzahl seiner Verbrenner-Alternativen verringern wird. Dass der 6,6-Liter-Biturbo-V12 (derzeit im M760 Li erhältlich) auch noch in der nächsten Generation der Oberklasse-Limo zum Einsatz kommt, gilt als ausgeschlossen. Kürzlich kamen auch Gerüchte auf, dass der große Reihensechszylinder-Diesel mit seinen vier Turboladern vor dem Aus steht. 

Berichten zufolge wird BMW die Produktion des aktuellen 7ers Mitte 2022 einstellen. Das würde zur Folge haben, dass der Nachfolger in etwa zu diesem Zeitpunkt debütieren und noch vor Ende des Jahres 2022 auf den Markt kommen sollte.

Mehr zum aktuellen 7er

Test BMW 7er (2019) Facelift: Chinese Democracy

Alpina B7 (2019) auf Basis des neuen 7er

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar