powered by Motorsport.com

Alfa Romeo Giulia GTA und GTAm (2020): Hardcore-Limousinen-Traum wird wahr

Alfa Romeo schockt die Sportwagenwelt mit den extremen Giulia GTA und GTAm - Es gibt mehr Leistung, weniger Gewicht und barbarische Optik

(Motorsport-Total.com/Motor1) - GTA ist zurück. Alfa Romeo schockt die Sportwagen-Welt mit zwei neuen Hardcore-Varianten seiner Giulia - der neuen Giulia GTA und der noch extremeren Giulia GTAm. Damit macht man sich und den Fans das wohl schönste Geburtstagsgeschenk zur Feier des 110-jährigen Bestehens des Hauses.

Spekulationen zu einem noch sportlicheren Modell oberhalb der fantastischen Giulia Quadrifoglio gab es schon länger. Nun kehrt das Kürzel GTA (Gran Turismo Alleggerita) zurück und das auf hoch spektakuläre Art und Weise. 

Das Akronym GTA wurde 1965 erstmals für die Giulia Sprint GTA aus der Taufe gehoben, die sich vom GT mit einer leichteren Aluminiumkarosserie und einem Motor mit erhöhter Leistung abhob. Anfang der 2000er feierten die drei Buchstaben ein Comeback bei den Modellen 147 und 156. Nun setzt man bei der Giulia Quadrifoglio erneut an.

Sowohl der "normale" GTA als auch der GTAm verlieren etwa 100 kg an Gewicht und kommen nun auf 1.520 kg. Die Antriebswelle (wie bereits bei der normalen Giulia), die Motorhaube, das Dach, der vordere Stoßfänger, die hinteren Radkästen und die Sportsitze sind aus Kohlefaser. Beim GTAm gibt es dazu spezielle Sportsitze mit Sabelt 6-Punkt-Gurten und Scheiben aus Lexan, dem im Motorsport verwendeten Polycarbonat.

Neben einer veritablen Diät spendiert Alfa den GTAs auch mehr Leistung. Der bekannte 2,9-Liter-Biturbo-V6 kriegt eine 30-PS-Leistungsspritze und bringt es nun auf 540 PS. Das bedeutet ein Leistungsgewicht von 2,82 kg/PS. Zum Vergleich: Der BMW M4 GTS liegt bei knapp drei Kilo pro PS.

Alfa Romeo

Das ist der neue Kracher aus dem Hause Alfa Romeo Zoom

Der Sprint von 0-100 km/h soll laut Alfa mit Launch Control in 3,6 Sekunden erledigt sein. Damit wären GTA und GTAm 0,3 Sekunden schneller als die Giulia Quadrifoglio. Eine Angabe zur Höchstgeschwindigkeit gibt es noch nicht. Die Quadrifoglio schafft 307 km/h, gut möglich, dass die GTAs aufgrund der zusätzlichen Aero-Maßnahmen etwas einbüßen. 

Anders als vor knapp zwei Jahren angekündigt wird die Giulia in ihrer Top-Konfiguration nicht zum Coupé. Die viertürige Karosserie bleibt erhalten, wird aber massiv modifiziert und hat absolutes Blickfang-Potenzial. Die brachiale Optik ist aber natürlich kein reiner Selbstzweck, sondern sorgt für eine Verbesserung der Aerodynamik und der Luftzufuhr zum V6.

Die Optimierungen fußen auf dem Know How, das Sauber Engineering in der Formel 1 erworben hat. Das Ergebnis ist das Sauber AeroKit, bestehend aus neuen Seitenschwellern, einem Heckspoiler, dem aktiven Frontsplitter und den Carbon-Kotflügelverbreiterungen. Die Giulia GTAm verfügt zusätzlich über einen gigantischen Heckflügel und einen vergrößerten Frontsplitter. 

Ein weiteres Highlights ist der Titan-Auspuff von Akrapovi?, dessen fettes Doppelendrohr mittig aus einem krachernen Carbon-Heckdiffusor herausragt. 

In Sachen Fahrwerk setzt Alfa bei den GTAs auf optimierte Federn, Dämpfer und Buchsen. Außerdem wird die Spur um 50 mm verbreitert. Die Autos stehen auf 20-Zoll-Rädern. 

Wie es sich für Hardcore-Sportmodelle gehört, wurde auch am Interieur ordentlich gefeilt: Die neuen Sportschalen erwähnten wir bereits. Zusätzlich fliegt beim extremeren GTAm die Rückbank raus. Hinten entsteht dadurch Platz für einen Überrollbügel, der die Steifigkeit des Autos erhöht. 

Der GTAm ist also sowas wie die Clubsport-Variante. Passend dazu werden Sie im Cockpit spezielle Fächer für Helm und Feuerlöscher finden. Außerdem gibt es ganz Porsche-like Stoffschlaufen statt Griffe zum Öffnen der Türen.

Giulia GTA und GTAm sind die neue Speerspitze im Alfa-Programm. Exklusive Modelle nicht nur in Aussehen und Leistung, sondern auch, was die Produktion betrifft. 500 Einheiten sind geplant. Das Fenster für Vorbestellungen ist ab sofort geöffnet.

Wer zu den glücklichen Käufern zählt, erhält zum Auto ein spezielles Kit mit Helm, Overall, Handschuhen und Schuhen sowie die Teilnahme an einem Fahrertraining der Alfa Romeo Driving Academy. Zu den Preisen hat sich der Hersteller noch nicht geäußert, gehen Sie aber von einem heftigen Aufschlag auf die 79.000 Euro Basispreis der Giulia Quadrifoglio aus. 

Alfa Romeo Giulia GTA und Giulia Quadrifoglio im Vergleich

Modell
Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio
Alfa Romeo Giulia GTA

Motor
V6-Biturbo; 2,9 Liter
V6-Biturbo; 2,9 Liter

Leistung
510 PS
540 PS

Drehmoment
600 Nm
nicht bekannt

0-100 km/h
3,9 Sekunden
3,6 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit
307 km/h
nicht bekannt

Gewicht
ca. 1.620 kg
1.520 kg

Preis
ab 79.000 Euro
nicht bekannt

Unsere Meinung zur Giulia

Alfa Romeo Giulia Quadrifolgio im Dauertest

Test Alfa Romeo Giulia (2019) mit "neuem" 190-PS-Diesel

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total Business Club