powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Auftakt in Kyalami: Ammermüller auf Platz drei

Mit Verspätung begann die Rookiesession in Kyalami - Michael Ammermüller und das Team Deutschland beim Comeback auf dem dritten Platz

(Motorsport-Total.com) - Aufgrund der massiven finanziellen Schwierigkeiten der A1GP-Serie und wegen des verspäteten Eintreffens der Autos in Südafrika konnte die eröffnende Rookiesession heute erst um 15:40 Uhr Ortszeit beginnen. Selbst das war manchen in Kyalami anwesenden Teams noch zu früh, sodass die ersten 20 Minuten ohne Betrieb verstrichen.

Michael Ammermüller, Kyalami

Michael Ammermüller im neuen Overall des deutschen A1GP-Teams Zoom

Erst nach mehr als 20 Minuten markierte der Franzose Nicolas Prost die erste Zeit - und am Ende setzte er sich in 1:33.149 Minuten auch an die Spitze des Klassements. Prost, der Sohn des vierfachen Formel-1-Weltmeisters Alain Prost, hatte die Nase um knapp eine halbe Sekunde vor Earl Bamber vom Team Neuseeland. Mit 21 Runden war er auch der mit Abstand fleißigste Pilot der ersten von zwei Sessions am heutigen Tag.#w1#

Aus deutscher Sicht waren natürlich alle Augen auf Michael Ammermüller gerichtet, der das Comeback des schwarz-rot-goldenen Teams um Geschäftsmann Rolf Beisswanger anführt. Ammermüller ging als Zweiter auf die Strecke, lag zwischenzeitlich sogar in Führung und wurde nach einer Stunde mit 0,739 Sekunden Rückstand Dritter. Auf dem Weg dorthin legte er 18 Runden zurück.


Fotos: A1GP in Kyalami


Der Schweizer Alexandre Imperatori (6./+ 1,430) verursachte eine Unterbrechung der Session, als er von der Strecke abkam. Zwar konnte er nach dem Zwischenfall weiterfahren, aber ungeachtet dessen wurden rote Flaggen geschwenkt - ein Indiz dafür, dass organisatorisch noch nicht alles wie geschmiert läuft.

In der gleichen Sekunde wie die Spitze landete neben den Top 3 nur noch Ashley Walsh (Australien), aber man darf davon ausgehen, dass die Fahrer und Teams nach und nach ihren Rhythmus finden und dann auch enger zusammenrücken werden. Insgesamt gingen zu Beginn des Wochenendes nur elf Piloten auf die Strecke, obwohl 16 teilnahmeberechtigt gewesen wären.

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Formelsport-Videos

Stock-Block-Motor von Mercedes beim Indy 500
Stock-Block-Motor von Mercedes beim Indy 500

Indy 500 2019: Highlights Shootouts
Indy 500 2019: Highlights Shootouts

Indy 500 2019: Highlights
Indy 500 2019: Highlights "Fast Friday"

Indianapolis Grand Prix in 30 Minuten
Indianapolis Grand Prix in 30 Minuten

Indianapolis Grand Prix: Rennhighlights
Indianapolis Grand Prix: Rennhighlights

Das neueste von Motor1.com

Audi Q5 55 TFSI e quattro (2019) mit Plug-in-Hybrid-Antrieb
Audi Q5 55 TFSI e quattro (2019) mit Plug-in-Hybrid-Antrieb

Alle Plug-in-Hybride auf dem Markt (2019)
Alle Plug-in-Hybride auf dem Markt (2019)

Bürstner Lyseo M: Wohnmobil auf Basis des Mercedes Sprinter
Bürstner Lyseo M: Wohnmobil auf Basis des Mercedes Sprinter

ADAC-Kindersitztest 2019: Zwei Modelle versagen
ADAC-Kindersitztest 2019: Zwei Modelle versagen

Unterwegs im Dallara Stradale: Dalli Dalli, Dallara!
Unterwegs im Dallara Stradale: Dalli Dalli, Dallara!

Hyundai entwickelt Elektro-Sportwagen gemeinsam mit Rimac
Hyundai entwickelt Elektro-Sportwagen gemeinsam mit Rimac