powered by Motorsport.com
Startseite Menü

A1GP-Tests: Fauzy knackt alten Senna-Rekord

Am zweiten Tag der A1GP-Testfahrten in Donington unterbot Fairuz Fauzy den 15 Jahre alten Streckenrekord von Ayrton Senna

(Motorsport-Total.com) - Am Donnerstag herrschten im Gegensatz zum Auftakt tags zuvor fast optimale Bedingungen bei den A1GP-Testfahrten im britischen Donington. Insgesamt acht Fahrer kamen in sieben Autos zum Einsatz - den italienischen Boliden teilten sich Edoardo Piscopo und Fabio Onidi, wobei Piscopo der schnellere Mann war.

Fairuz Fauzy

Fairuz Fauzy pulverisierte den 15 Jahre alten Streckenrekord von Ayrton Senna Zoom

Die Schlagzeile des Tages sicherte sich aber Fairuz Fauzy vom malaysischen Team, denn der 25-Jährige markierte eine Bestzeit von 1:17.474 Minuten und unterbot damit den alten Streckenrekord, den Ayrton Senna beim Formel-1-Grand-Prix im Jahr 1993 aufgestellt hatte. "Ein toller Tag", strahlte Fauzy. "Wir hatten keine Probleme und konnten viele Daten sammeln. Der Streckenrekord ist ein schöner Erfolg, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns."#w1#

Zweiter wurde Jeroen Bleekemolen mit knapp einer halben Sekunde Rückstand: "Anpressdruck und Bremsen sind viel besser als vergangenes Jahr", lobte der Niederländer. "Die Leistung kommt mir nicht viel mehr vor, aber ich denke, das liegt in erster Linie am erhöhten Anpressdruck. Ich glaube nicht, dass die Topspeeds deutlich höher sein werden, aber wegen des Anpressdrucks und wegen der Bremsen sollten die Kurvengeschwindigkeiten steigen."

Am meisten Interesse zog natürlich wieder der A1GP-Testträger auf sich, mit dem Thomas Biagi Erfahrungen sammelte. Der italienische Sportwagenpilot drehte 26 Runden und war um knapp dreieinhalb Sekunden langsamer als Fauzy. Damit belegte er noch hinter John Martin (3./Australien), Chris van der Drift (Neuseeland) und Adrian Zaugg (Südafrika) den sechsten Platz unter sieben teilnehmenden Fahrzeugen.

Die Testzeiten im Überblick:

01. Fairuz Fauzy (Malaysia) - 1:17.474 Minuten - 89 Runden
02. Jeroen Bleekemolen (Niederlande) - 1:17.886 - 62
03. John Martin (Australien) - 1:17.896 - 87
04. Chris van der Drift (Neuseeland) - 1:18.364 - 75
05. Adrian Zaugg (Südafrika) - 1:18.694 - 72
06. Thomas Biagi (A1GP-Testauto) - 1:20.889 - 26
07. Edoardo Piscopo/Fabio Onidi (Italien) - 1:21.872 - 55

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
24.05. 19:25
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
25.05. 12:30
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45

Aktuelle Bildergalerien

W-Series Zolder 2019
W-Series Zolder 2019

Formel 2 2019: Barcelona
Formel 2 2019: Barcelona

W-Series in Hockenheim 2019
W-Series in Hockenheim 2019

Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!
Die Formel E 2018/19: Acht Rennen, acht verschiedene Sieger!

Formel 2 2019: Baku
Formel 2 2019: Baku

W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern
W-Series 2019: Die 18 Pilotinnen und ihre Startnummern

Aktuelle Formelsport-Videos

Indy 500 2019: Highlights Shootouts
Indy 500 2019: Highlights Shootouts

Indy 500 2019: Highlights
Indy 500 2019: Highlights "Fast Friday"

Indianapolis Grand Prix in 30 Minuten
Indianapolis Grand Prix in 30 Minuten

Indianapolis Grand Prix: Rennhighlights
Indianapolis Grand Prix: Rennhighlights

Indianapolis GP: Highlights Qualifying
Indianapolis GP: Highlights Qualifying

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Twitter