powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ullrich: Sind in allen Bereichen ans Limit gegangen

Wolfgang Ullrich reflektiert die nicht ganz optimale Saison 2015 und erklärt die Neuerungen des neuen R18: Extrem in allen technischen Bereichen

(Motorsport-Total.com) - Audi zieht im Wettrüsten gegen Porsche und Toyota, die ihre brandneuen LMP1-Modelle noch präsentieren müssen, alle Karten: Nachdem der Audi R18 e-tron quattro dem Porsche 919 Hybrid Mitte der Saison unterlegen war, wurde in Ingolstadt das gesamte Konzept neu aufgelegt. Das Ergebnis ist ein Formel-1-artiges Design mit hoher Schnauze und einer Kanalisierung der Front, die an den Peugeot 905 "Supercopter" erinnert. Auch unter dem zerklüfteten Kleid hat sich einiges verändert.

Audi R18 e-tron quattro 2016

Extrem in jeder Hinsicht: Der Audi R18 e-tron quattro Jahrgang 2016 Zoom

Schon zu Beginn der Saison 2015 war klar, dass das Konzept des R18 von 2014 in diesem Jahr ausgereizt werden würde. "Wir wussten, dass das 2015er-Auto auf dem 2014er basieren und wir keinen großen Sprung beim Hybridsystem machen würden", erklärt Dr. Wolfgang Ullrich bei 'Radio Le Mans'. "Der Bereich, in dem wir große Entwicklungen machen konnten, war die Aerodynamik, und da haben wir großen Erfolg gehabt." Obwohl Audi beim Hybridantrieb beeinträchtigt war, konnten Marcel Fässler, Andre Lotterer und Benoit Treluyer die beiden ersten Rennen gewinnen.

Doch Porsche hatte mit dem 919 Hybrid die größeren Reserven. Daher wurde schon während der Saison 2015 ein Parallelprogramm betrieben, bei dem das Design des R18 e-tron quattro für die Saison 2016 festgelegt wurde: Ein radikales Aerodynamik-Konzept und ein völlig neuer Hybridantrieb. "Wir sind in allen Bereichen - Hybrid, Motor, Struktur und Aerodynamik - ans Limit gegangen", sagt der 65-Jährige. "Man muss alles bis zum absoluten Maximum ausreizen, wenn man auf dem Niveau, das diese Meisterschaft hat, konkurrenzfähig sein möchte."

Keine Zeit für Lehrjahre

Das Niveau zeigte sich bereits in der Saison 2015, als die LMP1-Hybriden von Audi, Toyota und Porsche in ihrer Rundenzeit um bis zu fünf Sekunden auf einer Strecke mit normaler Länge schneller wurden. "Es ist außergewöhnlich, was dort erzielt wurde", ist der Audi-Motorsportchef beeindruckt. "Es zeigt, wie gut FIA und ACO alles gemanagt haben, um diese verschiedenen Fahrzeugkonzepte zusammenzubringen. Jedes Auto hatte seine eigenen Stärken, was zu großartigem Racing geführt hat. Ich muss vor diesen Leuten meinen Hut ziehen, das war großartiger Motorsport."

Hinzu kommt die Serienrelevanz der in der WEC entwickelten Technologie - ein Grund, warum sich Audi Mitte 2015 wieder gegen die Formel 1 und für Le Mans entschieden hat. Auch für 2016 steigt Audi in der Hybridklasse auf, jetzt mit sechs Megajoule und Batteriespeicher. "Jetzt bewegen wir uns in die höchste Hybridklasse, die ein Diesel erreichen kann", so Ullrich. Da der Dieselmotor konzeptbedingt schwerer ist als ein Benziner, sei es nach jetzigem Stand der Technik unmöglich, einen Diesel-Hybrid mit acht Megajoule zu bringen, fügt er hinzu.

"Es wird kein Lehrjahr, dafür gibt es hier keine Zeit." Dr. Wolfgang Ullrich

Viel Zeit wird Audi nicht bleiben, das neue Hybridsystem mit Batterien zu verstehen, mit dem sich Systemleistungen jenseits der 1.000 PS erzielen lassen, wie Ullrich zu verstehen gibt: "Es wird kein Lehrjahr, dafür gibt es hier keine Zeit. Wir müssen das System verstehen, bevor die Saison losgeht. Das tun wir schon seit einiger Zeit. Sicherlich ist das keine leichte Aufgabe, aber alle geben ihr Bestes und wir haben viel Erfahrung, die wir einbringen wollen. Mit dem neuen Hybridkonzept müssen wir von Anfang an da sein wo wir sein wollen - im Kampf um Siege."

Anzeige

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - DTM
30.08. 18:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
08.09. 21:00
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
08.09. 23:00
Motorsport - ADAC MX Masters
08.09. 23:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
09.09. 15:30

WEC: 4 Stunden von Silverstone bei Motorsport.tv
WEC: 4 Stunden von Silverstone bei Motorsport.tv

GT4 Germany Nürburgring: Highlights vom Sonntag
GT4 Germany Nürburgring: Highlights vom Sonntag

GT-Masters Nürburgring: Lambo siegt auch sonntag
GT-Masters Nürburgring: Lambo siegt auch sonntag

GT-Masters Nürburgring: Highlights Rennen 1
GT-Masters Nürburgring: Highlights Rennen 1

GT-Masters Nürburgring: Freitags-Highlights
GT-Masters Nürburgring: Freitags-Highlights

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!