Startseite Menü

Nissan holt Krumm und zwei Eigengewächse in den LMP1

Der erfahrene Deutsche Michael Krumm startet mit Nissan in der WEC: Jann Mardenborough und Lucas Ordonez ebenfalls im neuen LMP1-Auto gesetzt

(Motorsport-Total.com) - Der Fahrerkader von Nissan nimmt immer mehr Formen an. Die Japaner, die in diesem Jahr mit dem ungewöhnlichen GT-R LM Nismo in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) debütieren werden, haben in der Nacht zum Donnerstag drei weitere Piloten benannt. Neben dem erfahrenen Deutschen Nissan-Werksfahrer Michael Krumm, der die ersten Meter mit dem LMP1-Fahrzeug absolvierte, werden auch Jann Mardenborough und Lucas Ordonez aus den eigenen Reihen in die WEC rücken.

Michael Krumm

Seit vielen Jahren Werksfahrer bei Nissan: Der Deutsche Michael Krumm Zoom

Nissan verkauft die LMP1-Verpflichtungen unter dem Motto "Von der Playstation in den LMP1" - unterschlägt dabei allerdings, dass Krumm nie etwas mit Spielekonsolen zu tun hatte und die anderen beiden Piloten mittlerweile unzählige Rennen im LMP-, GT- und Formelsport-Bereich absolviert haben. "Ich will zeigen, dass es auch einen ganz anderen Weg an die Spitze des Motorsports gibt. Es ist eine große Ehre, dass ich für das LMP1-Programm von Nissan ausgewählt wurde", sagt der 23-jährige Mardenborough.

Der britische Youngster konnte in den vergangenen Jahren ebenso LMP2-Erfahrung sammeln wie Lucas Ordonez, der als erster Pilot der GT-Acamedy von der Playstation in die Nissan-Werksmannschaft gekommen war. "Als ich den Anruf bekam und man mir sagte, dass ich den GT-R LM Nismo und den GT500 fahren darf, da fühlte es sich an, als hätte ich gerade noch einmal die GT-Academy gewonnen", so der Spanier. Ordonez wird nicht die komplette WEC-Saison bestreiten, sondern fährt in Le Mans das dritte Auto.


WEC heißt die Saison 2015 willkommen

Vor Saisonstart am 12. April stimmen sich die Beteiligten auf die kommenden Herausforderungen ein

"Jann und Lucas haben nicht zuletzt durch ihre Podestplätze in Le Mans bewiesen, dass man alles erreichen kann, wenn man nur hart genug dafür arbeitet und kämpft", kommentiert Nissan-Motorsportchef Darren Cox. "Fahrer wie Michael Krumm bringen zusätzlich die nötige Erfahrung mit hinein. Wir wollen auf höchstem Level angreifen und nicht nur mitfahren. Es ist kein Zufall, dass Fahrer wie Mark Webber in Le Mans fahren. Dort gibt es den härtesten Wettbewerb der Welt. Es ist ein schwieriges Feld, aber wir können es kaum erwarten, dort mitzumischen."

Motorsport bei Sport1

Sport1
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Motorsport-Total Business Club

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

WEC Schanghai: Knackpunkt letzte Spitzkehre
WEC Schanghai: Knackpunkt letzte Spitzkehre

6h Schanghai 2018: Highlights des Qualifyings
6h Schanghai 2018: Highlights des Qualifyings

mcchip-dkr zeigt neuen Lamborghini Huracan GT3 Evo
mcchip-dkr zeigt neuen Lamborghini Huracan GT3 Evo

Rückblick auf das VLN-Finale 2018
Rückblick auf das VLN-Finale 2018

Teaser 6h von Schanghai 2018
Teaser 6h von Schanghai 2018